Neues Design, neue Sortierung

Dermasence: Der Farbcode bleibt

, Uhr
Berlin -

Die Marke Dermasence hat in vielen Apotheken einen festen Platz in der Freiwahl. Optisch wird sich in den Regalen künftig einiges verändern, denn P&M Cosmetics hat sich für die medizinische Hautpflege ein neues Konzept überlegt. Die Produkte erhalten ein moderneres Design, außerdem wird die Sortimentsstrategie verändert. Was bleibt, ist der typische Dermasence-Farbcode – allerdings wird auch dieser optisch reduziert.

Die Marke Dermasence ist seit mehr als 30 Jahren fester Bestandteil vieler Apotheken. P&M Cosmetics will sie dabei vor allem im Bereich der medizinischen Hautpflege positionieren. Nun erhält das Sortiment eine Umgestaltung: Das Aussehen der Produkte soll „frischer, moderner und aufgeräumter“ werden. Mehr Klarheit auf den Verpackungen soll die Beratung in der Apotheke vereinfachen, um gezielter das richtige Produkt finden zu können.

Umbenennung & Neusortierung

Die einzelnen Produkte sollen künftig in Serien zusammengefasst werden, die speziell auf verschiedene Hautbedürfnisse zugeschnitten sind. Dafür werden einige Produkte umbenannt und neu sortiert: Das Medizinal Shampoo ist künftig beispielsweise in der Adtop-Serie zu finden, Eye-Cream, Cream&Mask sowie die Cream Rich finden ihren Platz nun in der Hyalusome-Familie.

Farbcode für hauttypbezogene Zuordnung

„Die indikations- bzw. hauttypbezogene Zuordnung zu bestimmten Produktserien bietet hilfreiche Orientierung“, erklärt das Unternehmen. Außerdem sollen einige Rezepturen überarbeitet werden. Jedes Produkt trägt ab sofort den Seriennamen und eine spezifische Produktbezeichnung. Der typische Dermasence-Farbcode bleibt jedoch erhalten und wird lediglich optisch reduziert:

  • Blau: Normale Haut
  • Gelb: Anti-Aging
  • Grün: Fettige Haut
  • Rot: Trockene Haut

Neues Pflanzen-Label & alte Bestände

Auf den Verpackungen soll künftig zudem ein weiteres Logo zu finden sein: Das Label „pflanzliche Wirkkraft“ soll auf das Konzept zur Nutzung von Pflanzenstoffen hinweisen. Die Umstellung der Produkte erfolgt nach und nach: „Der Umwelt zuliebe werden in der Übergangsphase aber immer wieder Produkte in der noch bekannten Verpackung zu finden sein, da sie Umstellung sukzessive nach Abverkauf der Lagerbestände erfolgt.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Apothekenkosmetik zum Anfassen
Mit Aktionstagen gegen Online-Apotheken
Neuer Deutschlandchef
La Roche-Posay statt Lancôme
Mehr aus Ressort
Nachfolge noch nicht bekannt
Seifert verlässt Alliance
Frankfurter Wettbewerbszentrale vs. Katjes
Klimaneutral: BGH prüft Kriterien für Werbung

APOTHEKE ADHOC Debatte