Für Praxen und Kliniken

CGM übernimmt Anbieter für digitale Anamnesetools

, Uhr
Berlin -

CompuGroup Medical (CGM) kauft den auf digitale Anamnesetools spezialisierten Anbieter AmbulApps. Das Unternehmen organisiert, digitalisiert und strukturiert die Patientendatenerhebung; die Tools sollen im CGM-Portfolio ausgebaut werden. CGM bietet somit künftig Anwendungen der digitalen Patientenaufklärung, Anamnese im Wartezimmer, für Hausbesuche, für die Erstellung von Therapieplänen oder für die Dokumentation von Eingriffen.

Die Lösungen und Daten werden den Praxen und Kliniken zur Verfügung gestellt und sollen Arbeitsaufkommen und Dokumentation in Papierform minimieren sowie die Informationssysteme optimieren. „Mit der Übernahme von AmbulApps unterstreichen wir erneut unseren Anspruch, unseren Kundinnen und Kunden im Gesundheitswesen innovative Technologien zur Verfügung zu stellen“, erklärt Dr. Ulrich Thomé, Geschäftsführender Direktor Ambulatory Information Systems DACH bei CGM.

Auch bei AmbulApps freut man sich auf die kommenden Schritte: „Wir freuen uns sehr, Teil von CompuGroup Medical zu werden, einem der weltweit führenden E-Health-Unternehmen. Damit können wir die Technologie von AmbulApps einem noch größeren Kundenkreis zur Verfügung stellen und noch umfassender weiterentwickeln“, sagt Lars Schmidt, Geschäftsführer von AmbulApps.

Der Fokus liege nun zunächst auf den Arzt-Informations-Systemen, so CGM. im Klinikbereich sei AmbulApps bereits sehr erfolgreich. Für den Apothekenmarkt scheint es bisher keine relevanten Schnittmengen zu geben.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Neben Graessner und Graessner-Neiss
Pharmatechnik: Malajka ergänzt Geschäftsführung
Anbieter Crowdstrike in der Pflicht
Komplett-Ausfall: Kein Schadenersatz über CGM
Apotheker kritisiert Kommunikation
CGM-Ausfall: „Wer zahlt mir den Schaden?“
Mehr aus Ressort
Bühne frei für große und kleine Visionen
VISION.A Awards: Jetzt noch bewerben!
„Anthroposophie ist sehr moderne Medizin“
Weleda: Tina Müller plant Apothekenoffensive

APOTHEKE ADHOC Debatte