Alliance Boots ist neuer Mehrheitseigentümer an der Andreae-Noris Zahn AG. Der britische Pharmahandelskonzern hat 51,65 Prozent von Celesio, Phoenix und der Sanacorp übernommen und den übrigen Aktionären ein Kaufangebot unterbreitet. Der Kaufpreis liegt bei 26 Euro je Aktie. Damit hält Alliance Boots 81,64 Prozent der Anteile am Frankfurter Großhändler. Die Kartellbehörden müssen der Übernahme noch zustimmen.

Damit zahlen die Briten 69,4 Millionen Euro an die Sanacorp, 39,3 Millionen Euro an Celesio und 34,7 Millionen Euro an die Phoenix. Die bisherigen Großaktionäre wollen das Geld nutzen, um ihre Verbindlichkeiten zu reduzieren.

Sollten die Noweda und der niederländische Großhändler Mediq das öffentliche Angebot annehmen, müssten die Briten rund 16,6 beziehungsweise 15,7 Millionen Euro zahlen. Bei der Noweda war bislang niemand für eine Stellungnahme zu erreichen, bei Mediq will man das Angebot einer Sprecherin zufolge in Erwägung ziehen, zumal die Anzag-Beteiligung bereits seit längerem nicht mehr zum Kerngeschäft gehöre.

Um die Anteile der verbliebenen Aktionäre zu erwerben, hat die Konzerntochter „Alliance Healthcare Deutschland Holdings 1 GmbH“ den Aktionären ein Übernahmeangebot unterbreitet: Je Aktie wird es, entsprechend dem durchschnittlichen inländischen Börsenkurs der Anzag-Aktien der letzten drei Monate, zwischen 26,00 und 26,50 Euro geben. An der Börse hatte man sich offenbar mehr erwartet: Der Anzag-Kurs war nach Bekanntwerden der Übernahmepläne von 22 auf zuletzt 32 Euro gestiegen.

Insgesamt wird Alliance Boots nach den jetzigen Zahlen rund 195 Millionen Euro für die Übernahme der Anzag zahlen. Boots-Chef Stefano Pessina sagte: „Diese Akquisition ist von zentraler Bedeutung für unsere Wachstumsstrategie und ein weiterer Schritt auf unserem Expansionskurs in Europa und darüber hinaus.“

Pessina will den deutschen Apotheken künftig „ein noch größeres Leistungsspektrum bieten“ und ihr „bevorzugter Partner“ werden. „Das gewachsene, besondere Verhältnis zur Apotheke, das sowohl die Unternehmenskultur von Anzag als auch die von Alliance Boots prägt, bleibt unverändert erhalten.“ Der flächendeckende Markteintritt in Deutschland soll aber auch Fundament für eine Intensivierung der strategischen Beziehungen zu Herstellern in ganz Europa sein.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Karl, der Mal-sehen-wie-Große»
Mehr Transparenz in der Lieferkette
EMA bekommt Engpass-Datenbank»
Streit um das Millionenprojekt
LAV-Beitrag: 50 Euro pro Monat für Gedisa»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»