Walgreens

China: Pessina steigt bei Apothekenkette ein

, Uhr
Berlin -

Walgreens Boots Alliance (WBA) verstärkt erneut seine Präsenz auf dem chinesischen Markt. Für 353 Millionen Euro erwirbt die amerikanische Holding einen Anteil von 40 Prozent an Sinopharm Holding Guoda Drugstores, kurz GuoDa. Die zuständigen Wettbewerbsbehörden müssen der Transaktion noch zustimmen.

GuoDa ist mit 3500 Apotheken in 70 Städten eine der größten Apothekenkette Chinas. Rund 20.000 Beschäftigte arbeiten für das 2004 gegründete Unternehmen. Die Interessen beider Beteiliger decken sich bei der Investition: GuoDa ist auf Expansionskurs und war auf der Suche nach Kapital, WBA will auf dem wichtigen chinesischen Markt wachsen.

Dort ist die Apothekenkette bereits seit knapp zehn Jahren aktiv: 2008 ging Alliance Boots für ein 50/50-Joint Venture mit der Guangzhou Pharmaceuticals Corporation ein, dem damals viert- und heute drittgrößten Pharmagroßhändler Chinas. 2014 folgte der nächste Schritt mit dem Erwerb von 12 Prozent der Aktien an der Nanjing Pharmaceutical Company, ebenfalls ein Pharmagroßhändler.

Walgreens Boots Alliance versucht sich so seinen Anteil vom rapide wachsenden Arzneimittelmarkt in China zu sichern. Dieser befindet sich in den letzten Jahren in einer Konsolidierungsphase. Die US-Holding will sich dabei als Brücke etablieren: Für westliche Pharmakonzerne ist sie ein bereits vertrauter Vertriebspartner, der bereits Fuß auf dem chinesischen Markt gesetzt hat.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Wir sind noch lange nicht in der Praxis“
E-Rezept: Zwei Praxen dominieren die Statistik»
Konditionen und Online-Rezepte
Apothekerkammer verklagt Gesund.de»
„Vielversprechender“ Jahresstart
Merck wächst auch zum Jahresauftakt»
Bereichsvorstand ist schon weg
Schindl verlässt Noventi»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
So entstand der E-Rezept-Fahrplan»
Warum die Apotheke vor Ort im Mittelpunkt steht
APOTHEKENTOUR: Glücksmomente für das Apothekenteam»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»