CVS

USA: Apothekenkette veröffentlicht tausende HIV-Patienten APOTHEKE ADHOC, 10.04.2018 11:40 Uhr

Berlin - Die US-amerikanische Apothekenkette CVS muss sich vor Gericht verantworten, weil sie versehentlich den HIV-Status tausender Kunden einsehbar gemacht haben könnte. Drei von ihnen haben die führende Apothekenkette der USA nun verklagt.

Im Gegensatz zur Daten-Affäre um die Dating-App Grindr, bei der ebenfalls der HIV-Status von Mitgliedern unbefugt preisgegeben worden sein soll, handelt es sich bei CVS um einen analogen Fehltritt: Im Juli und August 2017 hatte das Unternehmen Briefe an mehr als 6000 HIV-Patienten verschickt, die im Rahmen des Ohio Drug Assistance Program (OhDAP) versorgt werden. OhDAP ist ein öffentliches Programm, das kaum oder gar nicht versicherten Amerikanern Zugang zu Medikamenten verschaffen soll, wenn sie sich diese aufgrund ihrer finanziellen Situation nicht leisten können.

CVS wiederum stellt als Partnerunternehmen Medikamente zur Verfügung und ist für die Kommunikation mit den Patienten zuständig, weswegen die Kette Briefe an Patienten versandt hatte. Das Problem daran: Die Briefe wurden mit einem Sichtfenster versehen, aus dem eindeutig ersichtlich war, dass der Empfänger HIV-positiv ist. Denn direkt über dem Namen des Empfängers stand der Referenzcode des Programms, der mit den fettgedruckten Buchstaben HIV endet. Über dem Sichtfenster wiederum war zusätzlich in großen Lettern ein Hinweis an den Empfänger, dass es sich in der Angelegenheit um verschreibungspflichtige Medikamente handelt.

Bei wie vielen der 6000 Betroffenen das tatsächlich dazu geführt hat, dass Unbefugte deren HIV-Status in Erfahrung brachten, ist noch nicht bekannt. Drei von ihnen haben sich jedoch daraufhin zusammengetan und Ende März anonym eine Sammelklage gegen die Apothekenkette angestrengt. Das Vorgehen von CVS widerspreche dem Standardvorgehen des Gesundheitsministeriums von Ohio und habe „zu einer potenziellen oder tatsächlichen Offenlegung des HIV-Status der Empfänger gegenüber zahlreichen Personen inklusive deren Familien, Freunden, Mitbewohnern, Vermietern, Nachbarn, Postausträgern und Wildfremden“ geführt, heißt es dazu in der Klageschrift.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Erste Covid-Therapie in der EU

Remdesivir: Zulassung für morgen erwartet»

Vorräte

Remdesivir: Auch EU verhandelt mit Gilead»

Grippeschutzimpfungen

KBV lobt und missversteht Schmidt»
Markt

VISION.A Lunchtreff

Jetzt live: Kondome und KI»

Noventi + Noventi Health = Noventi

Umstrukturierung bei Noventi: Aus zwei mach eins»

Positionspapier

MVDA: Corona-Tests in Apotheken»
Politik

Gericht verwehrt Auskunftsanspruch

Spahn darf zu Curevac schweigen»

Bayern

Apothekerin Kathrin Koller rückt in BLAK-Geschäftsführung auf»

Abda-Mitgliederversammlung

Schmidt: VOASG mit aller Kraft durchbringen»
Internationales

Führungswechsel

EMA: Pharmazeutin als neue Geschäftsführerin»

Risiko weiterhin hoch

Schweinepest: Fester Zaun geplant»

Veränderte Zusammensetzung

Levothyrox: Merck muss Schadenersatz zahlen»
Pharmazie

Verantwortungsbewusster Einsatz

Fosfomycin: Besser in Kombination»

Wenig Arztbesuche, schlechte Compliance

Migräne: Viele Patienten sind unterversorgt»

Erhaltungstherapie bei Urothelkarzinom

Bavencio ist Erstlinientherapie»
Panorama

12 Jahre Gefängnis für Pfusch-Apotheker

Zyto-Skandal: BGH weist Revision zurück – Urteil rechtskräftig»

Apotheke schließt nach 209 Jahren

„Uns hat die Arbeit immer sehr viel Freude gemacht“»

Musik als Gute-Laune-Medizin

Apothekerin und Arzt: Sommerhit gegen Corona-Blues»
Apothekenpraxis

Flyer-Aktion kurz vor der Sommerpause

Boni-Verbot oder RxVV: Abda treibt Abgeordnete an»

Vorstand entschuldigt sich auf Kontoauszügen

Apobank: Probleme bei Rechnungsabschlüssen»

Diuretika, Antibiotika und Johanniskraut

Phototoxische Reaktionen der Haut»
PTA Live

Mehr Tragekomfort, weniger Beschwerden

Aromatipps für die Maske»

PTA-Schule Paderborn trotzt Corona

Examen 2020: Überdurchschnittliche Ergebnisse»

Zeckenjahr 2020

Impfung gegen FSME sinnvoll»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»

Hygienemaßnahmen bieten Schutz

Covid-19 in der Stillzeit: Was ist zu beachten?»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»