Mailorder-Rabatt in Vor-Ort-Apotheken

, Uhr

Berlin - Stefano Pessina mischt den US-Markt auf. Wenige Monate nach dem Deal mit dem Hersteller Valeant hat der Chef von Walgreens Boots Alliance (WBA) mit dem Pharmacy Benefit Manager (PBM) OptumRx eine weitere strategische Partnerschaft geschlossen. In den bald 12.900 Walgreens-Filialen bekommen Krankenversicherungen, die über OptumRx abrechnen, demnächst einen speziellen Rabatt: Walgreens ruft dieselben Preise auf, wie sie im Versandhandel bezahlt werden müssten.

In den USA kaufen vor allem Patienten mit akutem Bedarf ihre Medikamente in der Apotheke vor Ort; sie bekommen in der Regel Mengen verordnet, die für einen Monat reichen. Chroniker werden dagegen über Versandapotheken beliefert, die ihnen gleich den Bedarf für drei Monate zuschicken. Auch teure Spezialpräparate werden meist direkt von den Apotheken der PBM verschickt; mitunter kontrolliert eine Krankenschwester die korrekte Einnahme.

Doch seit 2005 stagniert der Anteil des Versandhandels bei 20 Prozent, mit leicht rückläufiger Tendenz. Experten sehen eine Marktsättigung: Viele Verbraucher ließen sich auch mit Preisvorteilen nicht in den Versandhandel umleiten, weil sie ihren Apotheker vor Ort sprechen wollten.

Die PBM haben aber ein Interesse daran, möglichst viele Versicherte in entsprechende Programme zu bekommen – und zwar nicht nur, weil sie das Geschäft dann komplett selbst abwickeln können: Die Abgabehonorare lassen sich um zwei Drittel senken, außerdem werden 20 Prozent mehr Patienten auf Generika umgestellt. Vor allem aber steigt laut einer Studie die Therapietreue bei den größeren Packungen, damit sinken die Gesamtkosten.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Weiteres
Booster, Studien, Wirksamkeit
Update Impfstoffe»
Modellprojekt Westfale-Lippe
Grippeimpfung in Apotheken startet»
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
„Entscheidet sich mit Einführung des E-Rezepts“
Fiege will für Apotheken ausliefern»
Verschließbare Box mit App-Kontakt
Botendienst mit Fernsteuerung»
Wie erzielt man Reichweite?
Instagram für die Apotheke»
Apotheker enttäuscht über Entschädigung
PTA muss 11.400 Euro an Ex-Chef zahlen»