Verträge mit Kammern laufen aus

Medisign will Apothekenpartner bleiben

, Uhr
Berlin -

Die Verträge über die elektronischen Heilberufsausweise (HBA) und Security Module Card Typ B (SMC-B) zwischen den Landesapothekerkammern und den EDV-Anbietern mussten kürzlich neu ausgeschrieben werden. Der Grund: Die laufenden Verträge haben eine Frist bis Ende Mai. Medisign verkündet nun, weiter an Bord zu sein.

Medisign ist somit auch für die kommenden fünf Jahre Vertragspartner für viele Apotheken in Sachen HBA und Institutionsausweisen. Die Laufzeit der aktuellen Verträge ende am 31. Mai, erklärt Medisign. Das gelte für die Verträge mit den Landesapothekerkammern als Kartenherausgeber genauso wie für die Inhaber:innen in Form der Endnutzerverträge.

Die neuen Verträge habe Medisign bereits unterzeichnet, „damit Medisign die Apothekerschaft auch weiterhin mit SMC-B und eHBA ausstatten kann“. Die neuen Rahmenverträge mit den einzelnen Kammern müssten nun noch von eben diesen unterzeichnet werden. „Sobald der Vorgang auch kammerseitig abgeschlossen ist, wird Medisign seine Bestandskund:innen über das weitere Vorgehen informieren.“

Noch gültige Ausweise können ohnehin weiter genutzt werden: „Wenn deren Zertifikate über den 31. Mai 2024 hinaus gültig sind, können sie selbstverständlich über dieses Datum hinaus eingesetzt werden, sofern die Karteninhaber:innen weiterhin Medisign als Anbieter wählen.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Webinar und Werbematerial für Apotheken
CardLink: Gesund.de wirbt mit „Halts dran, habs drauf“
Netzwerkprobleme vorerst behoben
E-Rezept: Störung bei Medisign
Mehr aus Ressort
GesundheitsID aus der Apotheke
Apo-Ident: DAV plant erste Tests
Einschränkungen zwischen 7.45 Uhr und 8.15 Uhr
E-Rezept-Störung: Update zu Problemen bei Medisign

APOTHEKE ADHOC Debatte