20 Prozent auf Rx-Medikamente

Deutsche Medz: Die Apotheke ist zu beschäftigt

, Uhr
Berlin -

Unter all den Websites, auf denen man rezeptpflichtige Medikamente nach dem bloßen Ausfüllen eines Fragebogens kaufen kann, sticht Deutsche Medz besonders hervor. Selbst Mindeststandards werden nicht eingehalten – bis hin zur Partnerapotheke, die angeblich in Bochum sitzt. Eine Spurensuche.

„Was, wenn die Apotheke einfach zu dir kommen könnte“, wirbt Deutsche Medz derzeit in den sozialen Medien. „Deutsche Medikamente lieber diskret & sicher online bestellen“, so der Aufruf. „Bekommen Sie die Medikamente, die Sie benötigen. Ganz ohne Wartezeit!“ Und für alle Unentschlossenen gibt es noch ein besonderes Angebot: „Nur jetzt im April [sic!] können Sie auf Deutsche Medz.de 20 % bei allen Medikamenten sparen!“

Für „alle, die sich den Weg zur Apotheke sparen möchten“, listet Deutsche Medz die vermeintlichen Vorteile auf: Neben dem diskreten Versand („Ihre Medikamente gehen nur Sie etwas an“) und mehr als eine Million zufriedene Kunden in Deutschland wird die deutsche Qualität genannt. „Alle Medikamente kommen von unserer Apotheke in Bochum, damit Sie auf der sicheren Seite sind und ausschließlich originale Produkte erhalten.“

Apotheke in Bochum, 20 Prozent Rabatt? Auf der Website fällt auf, dass die Betreiberfirma „EU Meds“ nicht mehr im britischen Nottingham sitzt, sondern ein Büro im Tiffany Tower in Dubai angegeben wird. Das überrascht, hatte doch das 2016 durch Joe und Mason Soiza gegründete Unternehmen noch vor zwei Jahren Investoren an Bord geholt, darunter drei Ex-Fußballprofis aus der Premier League.

Online-Rezepte, die außerhalb Europas ausgestellt werden, dürften von vornherein gar nicht in einer deutschen Apotheke eingelöst werden. Doch Deutsche Medz meint offenbar, eine zulässige Konstruktion gefunden zu haben: „Medikamentenausgabe durch deutsche Apotheker“, heißt es direkt an erster Stelle auf der Startseite. „Ihr Formular wird von einem deutschen Arzt geprüft und das Medikament wird von unserer Partnerapotheke im Herzen Bochums zu Ihnen geschickt.“

Unter dem Stichwort „Apothekenzulassung“ heißt es weiter: „Unsere Medikamente werden von einer deutschen Apotheke in Bochum verpackt. Die Apotheke wird von qualifizierten Apothekern betrieben und ist mit dem deutschen Apothekenverbund registriert. Wir haben einen Apothekenleiter vor Ort und hochqualifizierte Rezeptaussteller, die Experten in Ihrem Gebiet sind.“

An anderer Stelle heißt es dann noch: „Wir handeln als registrierte Apotheke, unter den Regulierungen der GPhC (Vergleichbar mit dem Deutschen Apothekenverband), welche Sie auf unserer Internetseite überprüfen können. Unsere Medikamente sind nicht nur rechtmäßig und echt, sondern werden auch von denselben Großhändlern, wie die Ihrer örtlichen Apotheke, bezogen.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Unzureichende Tests, desaströse Kommunikation
Virchowbund: Praxen droht „E-Rezept-Burnout“ »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Vielversprechender“ Jahresstart
Merck wächst auch zum Jahresauftakt»
Bereichsvorstand ist schon weg
Schindl verlässt Noventi»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
So entstand der E-Rezept-Fahrplan»
Warum die Apotheke vor Ort im Mittelpunkt steht
APOTHEKENTOUR: Glücksmomente für das Apothekenteam»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»