AstraZeneca/Janssen: Lieferung wohl erst am Freitag

, Uhr

Berlin - Der Impfstoff von AstraZeneca kommt in dieser Woche später. Einen Termin gibt es allerdings noch nicht. Die ursprüngliche für Mittwoch angepeilte Lieferung ist abgesagt.

Bisher war Mittwoch für die Auslieferung des Covid-19-Impfstoffs von AstraZeneca an die Apotheken vorgesehen. Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) teilte laut Deutschem Apothekerverband (DAV) jedoch gestern am späten Nachmittag mit, dass die Lieferung erst heute in Deutschland im Bundeswehrstandort Quakenbrück ankommen wird. Die Bundeswehr werde zwar alles unternehmen, damit die Lieferung so schnell wie möglich weitertransportiert werden könne. Die Auslieferung an die Apotheken werde sich jedoch weiter verzögern.

Auch der Impfstoff von Janssen wird voraussichtlich gemeinsam mit Vaxzevria von der Bundeswehr an die Großhändler ausgeliefert. Da in einigen Bundesländern am Donnerstag ein Feiertag ist, werden die Impfstoffe voraussichtlich ab Freitag in den Apotheken ankommen, wie der Hessische Apothekerverband (HAV) seinen Mitgliedern erklärt. Über den genauen Liefertermin würden die Apotheken von den Großhändlern informiert.

AstraZeneca hatte dem BMG mitgeteilt, dass wegen verzögerter Freigaben eine Lieferung erst zu Anfang der ersten Juniwoche erfolgen wird. Daher könnten die insgesamt 300.000 Dosen erst Mitte der Woche an die Arztpraxen ausgeliefert werden. Für die rund 720.000 Impfstoffdosen von Johnson & Johnson gab es eine solche Ankündigung nicht. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte erklärt, dass er mit dem Hersteller über die Lieferzusagen sprechen will.

Insgesamt stehen für die Woche vom 31. Mai bis 6. Juni nur rund 3,2 Millionen Impfstoffdosen von Biontech, Johnson & Johnson und AstraZeneca zur Verfügung. Deutlich weniger Impfstoff als in Aussicht gestellt kommt von Biontech: Statt 3,3 werden die Praxen nur 2,2 Millionen Impfstoffdosen erhalten. Auch in der kommenden Woche ist der Impfstoff knapp, der Hersteller will in den beiden Wochen danach den Rückstand aufholfen.

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres