Portal des NNF

Grippeimpfstoffe: So bekommen Apotheken ihr Geld zurück

, Uhr
Berlin -

Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) hat den Apotheken versprochen, für nicht genutzte Grippeimpfstoffe aufzukommen. Die Rückerstattung soll über den Nacht- und Notdienstfonds (NNF) erfolgen.

Die Apotheken haben ab dem 20. Oktober sechs Wochen Zeit, ihre Bestände zu melden. „Einsendeschluss“ ist der 30. November. Danach besteht kein Anspruch mehr auf Rückerstattung.

Die Apotheken sollen ausschließlich über das Portal des NNF melden. Wer hier noch nicht registriert ist, sollte für die Freischaltung etwa zehn Tage einplanen. Ausnahmsweise können die Apotheken auch ein Formblatt benutzen, das ab dem 20. Oktober abrufbar sein wird. Eine Meldung per Fax oder E-Mail ist dagegen nicht möglich.

Weil wegen der Corona-Pandemie mit deutlich höherer Nachfrage gerechnet wurde, hatte das BMG im vergangenen Frühjahr 6 Millionen Dosen zusätzlich bestellt, sodass die Gesamtzahl bei 26 Millionen lag. Im Vorjahr waren insgesamt 14 Millionen Dosen verimpft worden. Dass dennoch so viel Impfstoff übrigblieb, war der schlechten Koordination bei der Auslieferung der Impfstoffe geschuldet: Im Herbst kam es zunächst zu einem Ansturm auf die Praxen. Dann musste Apotheker:innen und Ärzt:innen auf Nachschub warten, insbesondere die nationale Reserve des Bundes wurde erst im November in größerem Umfang ausgeliefert. Da war die Nachfrage seitens der Patient:innen aber schon eingebrochen. Der Impfstoff blieb in den Apotheken liegen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Kappe ist pink statt lila
Biontech meldet Farbabweichungen »
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme »
Mehr aus Ressort
mRNA, Vektor, proteinbasiert
Umgang mit den Impfstoffen »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Keine Retaxationen und maximale Transparenz
Fahrplan beschlossen: 30.000 E-Rezepte bis Ende März»
Ärzte drohen mit Ausstieg aus Gematik
E-Rezept: KBV rechnet mit Spahn ab»
Gericht sieht Irreführung
Salus: Täuschend echtes Bio-Siegel»
„Zack + da“ ist online
AEP startet Apotheken-Plattform»
Dekra stellte Mängel fest
Masken-Rückruf war begründet»