Gelockerte Abgabe

Während der Pandemie: Sonder-PZN 02567024 Alexandra Negt, 20.03.2020 14:05 Uhr

Berlin - Die Sonder-PZN 02567024 kann mit dem jeweils zugehörigen Faktor auf das Rezept aufgedruckt werden, wenn das Arzneimittel nicht vorhanden ist, es sich aber um einen dringenden Versorgungsfall handelt. Um eine zügige und erleichterte Versorgung der Patienten in der Corona-Krise zu ermöglichen, haben einige Kassen ihre Regelungen gelockert – Apotheken können die Sonder-PZN aufdrucken und den Kunden so den zweiten Weg ersparen. So wird nach Aussagen der Kassen später nicht retaxiert.

Rabattverträge erhöhen Kundenkontakt

Die Apotheken rufen seit Wochen zur temporären Außerkraftsetzung der Rabattverträge auf – aktuell führen die Vorgaben zu vermeidbarem Mehraufwand, der auch immer in Zusammenhang mit einem mehrmaligen Kundenkontakt steht. Einige Krankenkassen haben nun die Regelungen zu Rabattverträgen gelockert und geben die Verwendung einer Sonder-PZN als Möglichkeit zur direkten Belieferung. Darunter sind AOK Rheinland/Hamburg, die Ersatzkassen sowie BKKen.

Sonder-PZN 02567024 – dringender Fall

Die Sonder-PZN 02567024 kann bei der Versorgung dringender Fälle mit dem jeweiligen zugehörigen Faktor (5 oder 6) aufgedruckt werden. Beide Faktoren werden sonst im dringenden Fall (Akutversorgung, Notdienst) verwendet, wenn das Rabattarzneimittel nicht lieferbar ist (Faktor 5) oder wenn weder die Abgabe des/der Rabattpartner noch einer der vier günstigsten/preisgünstiger Importe (Faktor 6) möglich ist. Weiterhin gilt: Das ausgewählte Medikament darf nicht teurer als das verordnete Arzneimittel sein.

Handschriftliche Ergänzungen

Neben der Sonder-PZN sollen Apotheken einen handschriftlichen Vermerk ergänzen, sodass die Krankenkasse bei der späteren Abrechnung nachvollziehen kann, dass es sich um ein Rezept handelt, das zu Zeiten der Pandemie beliefert wurde. Mögliche Hinweise sind beispielsweise „Ausnahmeregelung wegen Coronavirus“ oder „Covid-19: Schnelle Belieferung nötig“. Wie immer müssen die handschriftlichen Ergänzungen gegengezeichnet und mit Datum versehen werden. So kann von den Rechenzentren später nachvollzogen werden, weshalb sich die Verwendung der Sonderkennzeichen häuft.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Pharmaziestudium

BPhD: Kostenlose Masken für alle Studenten»

Maskenpflicht, Kontaktsperre

Thüringen: Spahn kritisiert Ende der Corona-Regeln»

Dem Syndrom auf der Spur

Kawasaki-Syndrom oder neue Erkrankung»
Markt

Tierarzneimittel

Bayer bringt Condrovet für Hund und Katze»

Großhandelskooperationen

Sanacorp: EMK wird Mea, wird Nummer 1»

Pilotprojekt

NARZ/AVN rechnen TK-eRezepte ab»
Politik

Reichweite über 36 Millionen

AVNR & AK Nordrhein: Medienoffensive gemeinsam mit Bild-Zeitung»

Zum dritten Mal über Grenzwert

Berlin: Ampel für R-Wert springt auf Rot»

Datenschutz

eRezept: Abda will Makelverbot wasserdicht machen»
Internationales

Schweiz

Brandstifter zerstört Apotheke»

Corona-Vakzine

USA bestellen Impfstoff bei AstraZeneca»

Österreich

Impfapotheke statt Impfpflicht»
Pharmazie

Anwendungsfehler möglich

Neue Applikationshilfe für Eligard»

AMK-Meldung

Rückrufe bei Neurax und Betapharm»

Künstliche Intelligenz

Covid-Diagnose: KI schneller als PCR»
Panorama

Betrieb in Kliniken normalisiert sich

Covid-Stationen wenig besetzt»

Ausgefallene Schutzimpfungen

Wegen Corona: 80 Millionen Kleinkinder ungeimpft»

BÄK-Ärztestatistik 2019

Jeder fünfte Arzt ist über 60»
Apothekenpraxis

„Die Wahrheit über die Homöopathie“

Homöopathen feiern RBB-Doku»

Standort U-Bahn-Station

Apotheker trotzt Krise mit Fahrradkurier»

Timo coacht

„Du hältst nichts von Homöopathie?!“»
PTA Live

Bedenkliche Ausgangsstoffe Teil 3

Obsolete Rezeptursubstanzen: Chloramphenicol, Steinkohlenteer und Bufexamac»

Nachhaltigkeit

Zuckerrohrverpackung und Kaffeesatz-Peeling»

Nicht so gut wie sein Ruf

Kokosöl: Unberechtigter Hype?»
Erkältungs-Tipps

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»

Viren und Bakterien

Wann ist eine Antibiose sinnvoll?»
Magen-Darm & Co.

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»

Komplikationen im Magen-Darm-Trakt

Blinddarmentzündung: Schmerzendes Anhängsel»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»

Wenn die Haut sich hormonell verändert

Schwangerschaftsexanthem – besondere Hautveränderung»
Medizinisches Cannabis

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»

Gut für die Umwelt

Nachhaltige Kosmetik»