Betriebsärzte: Excel-Tabelle zur Abrechnung

, Uhr

Berlin - Um die Staffelpreise bei der Impfstoffbelieferung der Betriebsärzt:innen erfassen zu können, hat die Abda eine Excel-Tabelle zur Verfügung gestellt. Eine Anleitung führt durch die unterschiedlichen Reiter. Innerhalb der Taxierung gibt Abweichungen von der Bedruckung der Rezepte von Vertrags- und Privatärzt:innen – die Verwendung der Excel-Liste wird seitens der Abda empfohlen.

Um den Apotheken die Abrechnung der Impfstoffvergütung der Betriebsärzt:innen zu erleichtern, hat die Abda eine Taxierungshilfe in Form einer Exceltabelle veröffentlicht. Bei der Abrechnung der Impfstofflieferungen für die Betriebsärzt:innen muss die Apotheke die abgegebene Gesamtmenge beachten. Folgende Staffelpreise gelten:

  • Bei der Abgabe von 1 bis 100 Vials: 6,58 Euro (netto)
  • Bei der Abgabe von 101 bis 150 Vials: 4,28 Euro (netto)
  • Ab der 151. Durchstechflasche: 2,19 Euro (netto)

Die Preisstaffeln beziehen sich auf einen Kalendermonat. Für die Gesamtvergütung ergeben sich folgende Beträge (Großhandel und Apotheke):

Ab dem 31. Mai

  • Vial 1 bis 100: 20,03 Euro (brutto)
  • Vial 101 bis 150: 17,29 Euro (brutto)
  • Ab Vial 151: 14,80 Euro (brutto)

Ab dem 1. Juni

  • Vial 1 bis 100: 18,66 Euro (brutto)
  • Vial 101 bis 150: 15,92 Euro (brutto)
  • Ab Vial 151: 13,44 Euro (brutto)

Für Vertrags- und Privatärzt:innen hat die Abda Bedruckungsregeln erstellt. Anhand der Anzahl der abgegebenen Vials und den zugehörigen Faktoren können die entsprechenden Beträge taxiert werden. Für Betriebsärzt:innen fehlen diese. Hier soll die Apotheke auf die Excel-Tabelle zurückgreifen. „Bitte verwenden Sie für die Berechnung der Taxe die von der Abda und den Apothekenrechenzentren zur Verfügung gestellte Taxierungshilfe ‚Impfstoffvergütung Betriebsärzte‘ “, informiert die Abda.

Je Betriebsarzt/-ärztin muss pro Monat eine Excel-Tabelle erstellt werden. Die Tabelle erstellt nach Vervollständigung einen Beleg, der als Druckbeleg auf das jeweilige Formular (Muster-16-Formular) gedruckt werden muss.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Frisch gebackene Inhaberin
50. Jubiläum im ersten Jahr»
„Entscheidet sich mit Einführung des E-Rezepts“
Fiege will für Apotheken ausliefern»
Verschließbare Box mit App-Kontakt
Botendienst mit Fernsteuerung»
Wie erzielt man Reichweite?
Instagram für die Apotheke»