Immunisierung

Halbe Impfpflicht fürs Apothekenteam Eva Bahn, 12.09.2018 13:55 Uhr

Berlin - In den Apotheken ist das Thema Impfen ständig präsent. Meist bestellen Privatversicherte oder Arztpraxen Impfstoffe, die so manches mal nicht lieferbar sind und mühsam beschafft werden müssen. Demnächst steht auch der saisonale Grippeschutz wieder an. Doch wie sieht es denn beim eigenen Impfstatus aus? Wissen Sie, wo Ihr Impfpass liegt?

Bei Kindern und Jugendlichen greift zumeist ein Automatismus. Im Rahmen der U-Untersuchungen beim Kinderarzt werden die Kleinen geimpft, damit sie einen guten Schutz vor den gefährlichsten Krankheiten aufbauen können. Dieser bröckelt jedoch, wenn der Nachwuchs erwachsen wird. Mit steigendem Lebensalter lässt die Durchimpfungsrate immer mehr zu wünschen übrig, denn die wichtigen Auffrischungsimpfungen werden oft vergessen.

Da in Deutschland keine Impfpflicht besteht und es auch kein zentrales System zur Erhebung des Impf- oder Immunstatus der Einwohner gibt, werden diese Daten dezentral über Stichproben erhoben. Dabei ergibt sich ein unerfreuliches Bild, denn die ermittelten Quoten weichen besonders bei den Erwachsenen weit von dem ab, was die Europäische Union als Ziel vorgibt. Die Durchimpfungsrate gegen Influenza sollte bei Senioren um etwa 75 Prozent liegen, doch in Deutschland erreicht sie gerade einmal knapp 35 Prozent.

Alle zehn Jahre muss an die Spritze gegen Tetanus, Diphterie, Kinderlähmung und Keuchhusten gedacht werden um den Schutz aufrecht zu erhalten. Wer in gefährdeten Gebieten wohnt, kann eine FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis)-Impfung in Erwägung ziehen, die nach drei Intervallen bereits einen Schutz für drei Jahre bietet. Eine zusätzliche Immunisierung gegen Masern ist sinnvoll, wenn in der Jugend nur einmal geimpft wurde – insbesondere angesichts der nun beinahe jährlich einsetzenden Masernwellen in Europa.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

OTC-Präparate

Coupon-Schlacht zwischen Kytta und Voltaren»

Kosmetik

Sonnen-Serie: Sebamed wagt sich ins Apothekenregal»

eRezept-Studie von Dr. Kaske

Hersteller begrüßen direkten Draht in die Praxis»
Politik

Kassen gehen Minister an

Spahns Gesetz „ohne Vernunft, falsch und gefährlich“»

Europawahl

ABDA: Apotheker haben in Brüssel nicht viel zu melden»

Wechsel im Spahn Ministerium

BMG: Finanzexperte wird Staatssekretär»
Internationales

Herzpatienten gefährdet

Apothekeschließung gefährdet Compliance»

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»
Pharmazie

Sartane

In zwei Jahren: Maximal 0,03 ppm NDMA und NDEA»

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»

Obstipation

Abführ-Perlen: Aus Laxoberal wird Dulcolax»
Panorama

Grundschul-Exkurs

Pillen wie zu Fontanes Zeiten»

Studie

Immer mehr Menschen wegen psychischer Krankheit berufsunfähig»

Täter fordert Geld und Kondome

Zwei Schüsse auf Apotheker»
Apothekenpraxis

eRezept-Studie

Knappe Mehrheit der Apotheker lehnt eRezept ab»

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»
PTA Live

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»