Krebsfrüherkennung

Strafanzeige: Unlauteres Vorgehen bei Bluttest? dpa, 05.04.2019 16:33 Uhr

Berlin - Jetzt beschäftigt sich auch die Justiz mit einem möglichen Bluttest zur Krebsfrüherkennung an der Uniklinik Heidelberg. Zudem soll intern und extern untersucht werden, was falsch gelaufen ist.

Das Universitätsklinikum Heidelberg hat bei der Staatsanwaltschaft wegen der Vorgänge um einen möglichen Bluttest für Brustkrebs Strafanzeige gegen unbekannt gestellt. Es gebe Anzeichen eines unlauteren Vorgehens bei der Entwicklung und Ankündigung eines potenziellen Bluttests zur Brustkrebsdiagnostik. Die Staatsanwaltschaft Heidelberg habe Vorermittlungen aufgenommen, sagte deren Sprecher. Ab kommender Woche sollen Beschäftigte der Uniklinik befragt werden. Es soll geprüft werden, welcher Sachverhalt möglicherweise strafbar und wer dafür verantwortlich zu machen sei. Danach könnte ein förmliches Ermittlungsverfahren eingeleitet werden.

Im Zentrum des Wirbels um den Bluttest steht der Chef der Frauenklinik Christof Sohn. Er hatte den Test am 21. Februar der Fachwelt und Öffentlichkeit als bald marktreifen „Meilenstein“ der Brustkrebsfrüherkennung vorgestellt und war deshalb massiv in die Kritik geraten.

Sein Vorpreschen trotz fehlender Publikation in einer Fachzeitschrift und hoher Fehlerquoten des Tests schüre unbegründete Erwartungen bei Frauen, hieß es. Besonders empörte die Fachwelt eine PR-Kampagne, bei der Sohn sich in der Bild-Zeitung für seine „Weltsensation“ feiern ließ. Nun wird sogar hinterfragt, ob er überhaupt der Erfinder des Tests ist und nicht vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte junge Forscher. Der Gynäkologe ist an der Ausgründung der Klinik zur Vermarktung des Tests, der Firma Heiscreen, beteiligt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

TK prüft Zusammenarbeit

Ada soll sensible Patientendaten an Facebook geschickt haben»

Rechenzentren

Neuer Chef für ARZ Darmstadt»

Apotheker entwickelt Vorbestell-Tool

PX Reach: Werbebudgets in Umsatz verwandeln»
Politik

Antwort an Michael Hennrich

Regierung: Erhebliche Bedenken gegen Rx-VV»

Lieferengpässe

BMG: Differenzierte Betrachtung notwendig»

Digitalisierung

Kassen-Update für Oma und Opa»
Internationales

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»

Insolvenzverfahren

Klage gegen Millionen-Boni von Purdue»
Pharmazie

Forschungsprojekt

Neurologische Erkrankungen durch Nanoplastik?»

Gerinnungshemmer

Bayer: Zulassungserweiterung für Xarelto»

Biosensoren

Tattoos zur Blutzuckerkontrolle?»
Panorama

Hamburg

Überfall: Apothekenräuber mit Helikopter gesucht»

Bayern

Ärztetag warnt vor Missbrauch der „Ressource Arzt“»

Ab nach Peru

Apothekerin tauscht Filialleitung gegen Ehrenamt»
Apothekenpraxis

Trickdiebstahl

Wärmepflaster-Betrüger auf Apothekentour»

eRezept & Co.

„Die Kunden werden nicht auf Apotheken warten“»

Apotheke der Zukunft

Dienstleistungen: „Es wäre schlimm, wenn der Nutzen gering ist“»
PTA Live

Aalen

PTA-Schule mit Fitnessstudio»

Urlaub 2020

Die lukrativsten Brückentage»

PTA-Reform

Bundesrat streicht PTA-Aufsicht»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»

Superfood

Goldene Milch: Wundermittel oder Hype? »
Kinderwunsch & Stillzeit

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»