Infektionskrankheiten

Pest, Pocken, Malaria – die schlimmsten Seuchen

Berlin - Ob Malaria, Pocken oder die Pest: Große Seuchen suchen immer wieder die Menschheit heim. Die zehn schlimmsten Epidemien der Geschichte.

Seit Menschengedenken treten sie immer wieder auf: die großen Seuchen, die jeweils viele Todesopfer fordern oder ihre Opfer entstellt zurücklassen. Am bekanntesten ist wohl die Pest, die zwischen 1346 und 1352 fast ein Drittel der europäischen Bevölkerung auslöschte. Aber auch Ebola gehört seit 2014 wohl zu den schlimmsten Epidemien der Geschichte. Viele Seuchen, die schon in der Antike auftraten, sind übrigens bis heute nicht ausgelöscht.