Einsetzbar in Individual- sowie Magistralrezepturen

Rezeptur: Zwei neue Grundlagen von Physiogel

, Uhr
Berlin -

Seit Kurzem gibt es zwei neue Physiogel-Basiscremes für die Anfertigung von Rezepturen. Die beiden Grundlagen für dermatologische Cremes werden in zwei unterschiedlichen Formulierungen angeboten und sind mit verschiedenen Wirkstoffen auf ihre galenische Stabilität geprüft. Die neuen Grundlagen sollen das ganzheitliche Pflegekonzept von Physiogel ergänzen.

In beiden Rezepturgrundlagen, der Physiogel Basis reichhaltige Creme und der Physiogel Basis leichte Creme, wird laut Hersteller Klinge die bewährte Biomimetic-Technologie eingesetzt. Es werden Inhaltsstoffe angewandt, die in der Lage sind, die Haut nachzuahmen, um sie nachhaltig zu reparieren. Da die Formulierungen auf Inhaltsstoffe wie herkömmliche Emulgatoren, Paraffine, Silikonöle sowie klassische Konservierungsmittel, Stabilisatoren, und Farb- und Duftstoffe verzichten, sind sie besonders hautverträglich und dermatologisch getestet.

Physiogel Basis leichte Creme hat einen Lipidgehalt von 8,5 Prozent, die reichhaltige Creme dagegen einen Lipidgehalt von 30 Prozent. Der besonders hautfreundliche pH-Wert liegt zwischen 4,6 bis 6,8. Wichtig für die Dokumentation in der Apotheke ist das auf verfügbare, chargenbezogen Analysenzertifikat.

Barrierefunktion der Haut

Die zwei neu entwickelten Rezepturgrundlagen ,bieten durch eine lamellenartige Matrix, die Möglichkeit die natürliche Struktur der Haut nachzuahmen. Zusätzlich wird durch den Einsatz von Phosphatidylcholin als natürlicher Emulgator für Fette und Wasser die Störung der Barrierefunktion der Haut verhindert. Der Emulgator ist von Natur aus ein essentieller Bestandteil der Lipidmembran von menschlichen und tierischen Zellen. Dadurch kann eine Alternative zu klassischen Emulsionen mit „Öl in Wasser“- oder „Wasser in Öl“-Emulsion geboten werden.

Bewährte Wirkstoffe stabil

Getestet wurde zudem die Stabilität der beiden Grundlagen für gängige Wirkstoffe wie Salicylsäure, Harnstoff, Polidocanol und für die Antibiotika Metronidazol und Erythromycin. Desweiteren bewährten sich die Grundlagen bei Prednicarbat und Mometasonfuroat. Einzig bei der höheren Konzentration von 4 Prozent Erythromycin und Octenidindihydrochlorid ist die Physiogel Basis leichte Creme nicht kompatibel.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Bereits 11.000 Anmeldungen
APOTHEKENTOUR: Jetzt Tickets sichern!
Kompressor-, Ultraschall- oder Membranvernebler?
Inhalatoren: Worauf beim Kauf zu achten ist

APOTHEKE ADHOC Debatte