BVpta schlägt Certified Person-PTA vor

, Uhr

Berlin - Nach der Forderung einer kurzfristigen Apothekervertretung durch PTA vom CDU-Bundestagsabgeordneten Alexander Krauß verweist der Bundesverband PTA (BVpta) auf die angespannte Personalslage in Apotheken. Die Situation sei katastrophal, sagte Bundesvorsitzende Carmen Steves. „Eine Aufwertung des Berufes ist dringend nötig.“

Der BVpta will mit einer Aufwertung des Berufs junge Menschen in die Apotheken bringen, die qualifiziert seien und sich „nach der fulminanten Entwicklung der Fachhochschulen“ lieber für ein Bachelorstudium entscheiden. Für eine Weiterqualifizierung hin zu mehr pharmazeutischer Kompetenz und eine Vertretungsbefugnis werde ein Bachelorabschluss angestrebt. Verknüpfungen zum Studium ließen sich schon während der Ausbildung schaffen, in dem diese optional mit einem Studium an einer Fachhochschule verbunden werde. „Für junge Leute wäre die Durchlässigkeit zur akademischen Karriere mit vielfältigen Möglichkeiten gegeben, was ein tragendes Argument in der Berufswahl darstellt.“

Die Erfolgsfaktoren eines Studiums kämen dem gesamten Apothekensystem zugute, betont der BVpta. Auf diesem Wege könnten pharmazeutische Dienstleistungen weiterentwickelt werden. Für berufserfahrene PTA, die sich nicht mehr für ein Studium entscheiden möchten, müsse eine standardisierte Weiterqualifizierung werden, mit der die Übernahme von weiteren Kompetenzen in der Apotheke möglich sei. „Hier kann zum Beispiel eine Prüfung entwickelt werden, die zur ‚Certified Person‘ mit definierten Kompetenzen führt.“

Studium und Weiterqualifizierung könne in einem Zeitraum von einem Jahr verfügbar sein. „Der Schlüssel liegt bei der Abda, das Tor zu öffnen und die Zukunft des Apothekensystems auf hohem Niveau zu fördern.“ Kontakte zu Schulen und Hochschulen seien vorhanden und erste Vorkonzepte bereits erstellt. „Eine Fachgruppe aus Schulleitern, Lehrern, Apothekern und Vorstand arbeitet bereits an der Umsetzung. Verlieren wir keine Zeit mehr.“

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
APOTHEKE ADHOC Webinar am 28. Oktober
E-Rezept: Was erwartet uns am HV? »
Kapselbefüllung & Instagram-Gewinnspiel
Apotheke wird auf Berufsmesse überrannt »
Masken tragen, Testen, Desinfizieren
PTA-Schulen: Wir sind Corona leid »
Mehr aus Ressort
Rückkehr der Kitakeime
RS-Virus: Kunden richtig beraten »
Großflächige Anwendung vermeiden
Achtung: Propylenglycol bei Kindern »
Weiteres
Drei Wochen abgeschaltet
Facebook erlaubt Vagisan wieder»
Familienpackung für die Hausapotheke
Nasic kommt im Doppelpack»
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»