Westfalen-Lippe

Verband zieht bei der Kammer aus

, Uhr
Berlin -

Der Apothekerverband Westfalen-Lippe (AVWL) plant einen Umzug: Der Verband will im kommenden Jahr das gemeinsame Haus mit der Apothekerkammer in Münster räumen und einen Neubau in einem Industriegebiet beziehen. Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung am Mittwoch sollen die Apotheker dem Vorhaben zustimmen.

Im Apothekerhaus an der Bismarckallee 25 in Münster mietet der AVWL aktuell bei der Kammer. Über einen Auszug wird im Verband seit Jahren debattiert – vor allem wegen des steigenden Raumbedarfs.

Beim AVWL sind inklusive Clearingstelle derzeit rund 30 Personen beschäftigt. Die Mitarbeiter sind in der Geschäftsstelle über mehrere Etagen verteilt.

Doch nicht nur der gestiegene Raumbedarf spricht aus Sicht der Verbandsspitze für einen Umzug. Der AVWL verfügt über Rücklagen. Bei den aktuellen niedrigen Zinsen erscheint offenbar eine Investition in Sachwerte sinnvoller.

Dem Vernehmen nach soll das Verbandshaus rund 600 Quadratmeter Fläche bieten, die beiden oberen Etagen könnten vermietet werden. Vorgesehen ist zudem ein größerer Versammlungssaal für die Mitgliederversammlungen und Beiratssitzungen. Derzeit weicht der Verband für größere Veranstaltungen in externe Gebäude aus. Der Neubau könnte dem Verband so zusätzliche Einsparungen bringen.

Die 29 Bezirksgruppenleiter haben dem Vorhaben bereits zugestimmt. Wenn am kommenden Mittwoch auch die Mitgliederversammlung überzeugt ist, soll das Bauprojekt bereits im Herbst gestartet werden. Der Umzug könnte dann schon in rund einem Jahr erfolgen.

Finanziell profitieren könnte auch die Kammer: Da man nach eigenem Bekunden mit dem derzeit vorhandenen Platz auskommt, würden die Räumlichkeiten in der Bismarckstraße neu vermietet werden – zu mutmaßlich attraktiveren Konditionen für die Kammer.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Gemeinsamer Protest am 1. November
Heilberufe ziehen vor den Thüringer Landtag
Anpassung des Apothekenhonorars
Abda präsentiert Dynamisierungsfaktor
Mehr aus Ressort
„Teure, irreführende Kampagnen der Apothekerschaft“
SPD-Fraktionsvize in Bild: „Apotheker wollen noch mehr Geld!“
ApoRetro – Der satirische Wochenrückblick
Showdown am 13.

APOTHEKE ADHOC Debatte