Versandhandel

Oberhänsli: Höchste Zeit für E-Health Franziska Gerhardt, 23.05.2014 14:50 Uhr

Berlin - Das Papierrezept ist nach wie vor der größte Hemmschuh für Versandapotheken, um im Rx-Bereich Fuß zu fassen. Doch seit das Wachstum abflacht, ist das Segment der verschreibungspflichtigen Medikamente der große Hoffnungsträger. Einige Spezialversender machen vor, wie man mit speziellen Leistungen Chroniker überzeugen kann. Für die großen Versender wären E-Rezepte der beste Weg zum Kunden.

„Es ist höchste Zeit, dass E-Health in die Arzneimitteldistribution Einzug hält“, sagte Walter Oberhänsli, Chef von Zur Rose, beim Kongress des Bundesverbandes Deutscher Versandapotheken (BVDVA). Der Arzneimittelversand könne dabei eine Vorreiterrolle einnehmen. Er persönlich sei davon überzeugt, dass das auch gelingen werde, so Oberhänsli.

Als sinnvolle E-Health-Anwendungen nannte Oberhänsli unter anderem das E-Rezept, das es in der Schweiz seit mehr als zehn Jahren gibt und auf dem das Geschäftsmodell von Zur Rose in weiten Teilen fußt: Wo Mediziner nicht selbst dispensieren dürfen, werden die Verordnungen direkt aus der Praxis an die ärzteeigene Versandapotheke geschickt.

Laut Oberhänsli hat sich das E-Rezept bewährt: Rund 500.000 elektronische Verordnungen würden pro Jahr ausgestellt, der Zusatznutzen liege in einer automatischen Interaktionskontrolle, in der Darstellung der Patientenhistorie sowie in der Generika-Abfrage.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Bayer verkauft Dr. Scholl’s»

Digitalisierung

Österreichische Technik für deutsche ePA»

Pharmakonzerne

USA: Sanofi will OTC-Switch für Tamiflu»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

Hartmann: Ein bisschen Lob für Spahn»

Arzneimittelfälschung

BMG-Website: Spahn löscht Lunapharm-Aussagen»

Kommentar

Kasse kondoliert mit Retax»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ausflockung: Aripiprazol beta muss zurück»

Bakterielle Infektionen

Antibiotikagabe: Zu oft und zu lange»

Asthma und COPD

Hexal bringt Airbufo Forspiro»
Panorama

Psychische Erkrankungen bei Jugendlichen

Mehr Depressionen durch Facebook und Netflix?»

Rx-Versandverbot

Kammer Hessen unterstützt Bühler Petition»

Feldapotheke statt Offizin

Leitfaden für „Katastrophenpharmazie“»
Apothekenpraxis

Briefkasten am Rathaus

Apothekerin überzeugt Kammer von Rezeptsammelstelle»

Temperaturkontrolle

Keine Klimaanlage: Apotheke muss schließen»

Temperaturfibel

Diese Apothekerin macht Kollegen hitzefest»
PTA Live

PTA-Ausbildung

Durchgefallen: Erfolg im zweiten Anlauf»

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Appetitlosigkeit: Von harmlos bis gefährlich»

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»