Spahn auf Trump-Tour

, , Uhr

Berlin - Was macht ein Gesundheitsminister eigentlich in Washington? Jens Spahn nennt einige Gründe, warum sich eine Reise in die USA für ihn lohnt – von Arzneimittelpreisen bis zu Sicherheitsfragen. Damit landet er sogar völlig unverhofft in Trumps Machtzentrale.

„Diese transatlantischen Beziehungen sind größer als die Frage, was getwittert wird“, befindet Spahn mit Blick auf Trump. Der US-Präsident hat Deutschland mehrfach über den Kurznachrichtendienst Twitter attackiert und der Bundesregierung zu geringe Verteidigungsausgaben, Abhängigkeit von Russland bei der Energieversorgung und Handelsüberschüsse vorgeworfen. Es bleibe aber dabei, dass die USA der wichtigste Partner Deutschlands außerhalb Europas seien, sagte Spahn.

Neben Sicherheitsfragen sind Arzneimittelpreise und -kontrollen seine Hauptthemen in Washington. „In den USA hält sich hartnäckig das Vorurteil, dass die US-Amerikaner über hohe Arzneimittelpreise die Pharmaforschung mehr oder weniger alleine für die ganze Welt bezahlen und die europäischen Patienten dann davon profitieren. Das ist falsch“, sagte Spahn. Die Wahrheit sei, dass viele Pharma-Firmen mehr für Werbung als für Forschung ausgeben würden. „Zur vernünftigen Preisregulierung können die USA zur Abwechslung mal von uns lernen.“ Trump hatte sich mehrfach über die zu hohen Arzneimittelpreise in den USA beschwert.

Gemeinsam mit den USA will Spahn zudem für schärfere Kontrollen bei Wirkstoffexporten für Arzneimittel aus Indien und China eintreten. „Amerikanische und europäische Zulassungsbehörden sollten dabei besser zusammenarbeiten. Gerade mit Blick auf China wäre das mal ein gemeinsamer Ansatz.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Mitgliederbefragung umstritten
CDU-Vize Breher offen für Doppelspitze »
Fragwürdiger Einsatz in Kelsterbach
FDP fragt nach Polizeigewalt gegen Apotheker »
Mehr aus Ressort
Die Vorgaben sind „sinnbefreit“
Pharmazierat: Präqualifizierung ist unnötig »
Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»