Schnelltests: 80 saarländische Apotheken eingespannt

, Uhr

Berlin - Auch an saarländischen Schulen und Kindertageseinrichtungen sind Apothekenmitarbeiter:innen als Testpersonen im Einsatz. Fast 80 Betriebe unterstützen aktiv die Teststrategie des Landes. Das sind etwa ein Viertel aller Apotheken.

Die Testungen vor Ort direkt in Schulen und Kitas sind der Apothekerkammer zufolge zusätzlich zu strengen Hygiene- und Infektionsschutzregelungen ein weiterer Baustein, einen sicheren Betrieb auch in der Pandemie zu ermöglichen. „Das außerordentliche Engagement der saarländischen Apotheken zeigt, dass wir als Berufsstand unserer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden“, sagte Kammerpräsident Manfred Saar.

Erste Rückmeldungen zeigten, dass die Inanspruchnahme des Angebotes riesig sei. Jede an der Durchführung von Antigen-Schnelltests auf SARS-CoV-2 teilnehmende Apotheke teste in der Regel in mehreren Einrichtungen. „Gerade in der Krise zeigt sich, wie wichtig eine funktionierende Vor-Ort-Versorgung auf allen Ebenen ist. Dies betrifft nicht nur Apotheken, sondern insbesondere auch die Ärzte sowie eine funktionierende Verwaltung.“ Saar zufolge ist es bundesweit einmalig, „wie eng, kollegial und kooperativ die verschiedenen Institutionen zusammen arbeiten“.

Der Kammerchef dankte den Kollegen: Trotz erheblichen pandemie-bedingten Mehrbelastungen würden in saarländischen Apotheken alle personellen Möglichkeiten ausgeschöpft, um einen sicheren Schul- und Kindertageseinrichtungenbetrieb zu gewährleisten.

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Vermehrt bei Klinikpatienten
Studie: Gedächtnisprobleme nach Covid »
Warnungen vor „Flickenteppich“
Debatte über Ende der Corona-Notlage »
„Habe alles erreicht, was ich wollte“
Inhaber verkauft seine Apotheken und wird Mentor »
Weiteres