Doppelverbeitragung

Lauterbach: Lieber bei Arzneien sparen als bei Betriebsrenten Lothar Klein, 18.07.2018 16:36 Uhr

Berlin - Die SPD will die sogenannte Doppelverbeitragung von Betriebsrenten wieder abschaffen und damit circa fünf Millionen Rentner besser stellen als bisher: Dazu soll der auf Betriebsrenten fällige Krankenkassen- und Pflegebeitrag wieder halbiert werden. Damit würden die Beitragseinnahmen der Kassen um jährlich drei Milliarden Euro sinken. SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach sieht zum Ausgleich der Mindereinnahmen Einsparmöglichkeiten bei Arzneimitteln.

Nach Lauterbachs Angaben wären von der Halbierung 4,5 bis 5 Millionen Betriebsrentner betroffen. Im Jahr 2003 hatte die rot-grüne Bundesregierung beschlossen, dass Betriebsrentner den kompletten Kassenbeitrag von demnächst 15,1 Prozent alleine zahlen müssen. Der Grund: Die Arbeitgeber müssen für die Gehaltsanteile ihrer Mitarbeiter, die in die Betriebsrenten fließen, keine Kassenbeiträge abführen. „Das ist ungerecht“, so Lauterbach 15 Jahre später. Damit zahlten die Rentner nachträglich die Beträge der Arbeitnehmer.

Die private Altersvorsorge sei bei sinkendem Niveau der gesetzlichen Rente eine wichtige Säule der Altersvorsorge, begründete Lauterbach den Vorstoß. Die private Säule müsse immer mehr abfangen. Bei Fortbestand der Doppelverbeitragung lohne sich die Betriebsrente sonst nicht mehr. Die Halbierung führe bei 500 Euro Betriebsrente zu einer monatlichen Entlastung von 40 Euro.

Die SPD schlägt jetzt vor, Betriebsrenten bis zu 152 Euro monatlich komplett vom Kassenbeitrag zu befreien. Bei höheren Betriebsrenten soll wieder „nur“ der halbe Beitragssatz gezahlt werden. Das würde in einigen Fällen auch für von Arbeitgebern finanzierte Lebensversicherungen gelten, die als Betriebsrenten anerkannt sind.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

LABOR-Debatte

Apothekerdemo in Berlin: Eure Meinung ist gefragt!»

WIRKSTOFF.A

Experte erklärt eRezept. Alles, was Sie wissen müssen»

E-Rezept: Milliardenträume bei Zur Rose

„So eine Chance hat man nur einmal im Leben“»
Politik

Masern

Impfpflicht-Vorstoß: Grüne skeptisch»

Krankenkassen

Spahn will mehr GKV-Wettbewerb»

Protestmarsch

Video zur Apothekerdemo»
Internationales

CBD-Produkte

CVS steigt ins Cannabis-Geschäft ein»

Erfolg mit E-Rezept

Tschechien: Ministerium will Rx-Versand zulassen»

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Kein Elvitegravir und Cobicistat in der Schwangerschaft»

Zweites Halbjahr 2018

BfArM: 185 Medikationsfehler direkt gemeldet»

Rhinologika

Neue Zusammensetzung für Otriven»
Panorama

Apotheken-Konzerte

PTA Kim on Tour: Das sind die Gewinner-Apotheken»

Alternativmedizin

Drei Tote: Heilpraktiker vor Gericht»

Nachtdienstgedanken

Gute Doku, schlechte Doku»
Apothekenpraxis

Kritik an Mondpreisen

Apothekenkundin: Zornesröte wegen Notfalldose»

Verfahren um Berufsverbot

Die Würde des Apothekers»

Antike Ost-Arzneimittel bei Ebay

Vipratox/Rheunervol: Kunde besteht auf DDR-Original»
PTA Live

Social Media

Gehe schult PTA zu Influencern»

PTA IN LOVE auf der Interpharm

Liebe auf den ersten Blick»

Pharmazie bei den Streitkräften

Bundeswehr kennt keinen PTA-Mangel»
Erkältungs-Tipps

Erkältung

Fließschnupfen vs. Stockschnupfen»

Verwechslungsgefahr

Grippe oder Erkältung?»

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»