Kommentar

Gutes Pick up, böses Pick up Alexander Müller, 14.08.2009 12:18 Uhr

Berlin -

Pick up-Stellen überfordern die Regierung. So richtig toll findet das Modell in Berlin angeblich niemand, aber eine Regelung ist auch knapp eineinhalb Jahre nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts nicht in Sicht. Das Thema Arzneimittelsicherheit ist seither zur Auslegungssache geworden.

Durch die Verwaltungsrichter verunsichert, sind die Politiker auch parteiintern auf Orientierungssuche. Die Koalition ist sich nicht einmal einig, ob die „Auswüchse des Versandhandels“ oder lediglich die „ungewünschte Ausweitung der Pick up-Stellen“ verhindert werden müssen. Gutes Pick up, böses Pick up.

Diese Argumentation wirkt schizophren und zeigt, wie fragil das Thema Arzneimittelsicherheit ist. Vom Bauchgefühl her scheinen Arzneimittel in Drogerien zwar immer noch besser aufgehoben als in der Dönerbude. Aber warum eigentlich? Hatten nicht die Verwaltungsrichter gerade darauf abgestellt, dass diese Emotion nicht entstehen darf?

Tatsächlich dürfte bei den sogenannten Auswüchsen an Tankstellen und in Textilreinigungen für den Verbraucher viel eindeutiger zu erkennen sein, dass es sich um das Angebot einer Versandapotheke handelt. Die Grenze zwischen Drogeriemarkt und Versandapotheke ist in der Realität viel nebulöser. Wenn die Regierung das Urteil so lesen würde, müsste sie eigentlich Drogeriemärkte vom Pick up-Geschäft ausschließen.

Alleine über den Hebel Freiwahlsortiment den Kreis der Mitspieler festzulegen, erscheint ohnehin wenig nachvollziehbar und hat mit Arzneimittelsicherheit nichts zu tun. Den Sachkundenachweis für freiverkäufliche Arzneimittel kann jeder nach einem Wochenendkurs bekommen. Und bei Schlecker, dm & Co hat nicht einmal jeder Mitarbeiter den Schein.

Auch der Anforderungskatalog der SPD gibt keine Antworten. Ein abgeschlossener Raum, ein Telefon, eine Ausweiskontrolle - Arzneimittelrecht kann so einfach sein. Wer über Qualitätskriterien spricht, sollte sich nicht nur über Unterschiede zwischen Drogerien und Tankstellen, sondern auch zwischen Drogisten und Discountern Gedanken machen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Großhandel

Zukunftspakt: Noweda zieht erste Bilanz»

Pharmakonzerne

Förderprogramm: Almirall päppelt Derma-Startups»

Sanofi will OTC-Sparte verkaufen

Thomapyrin, Mucosolvan & Co.: Zukunft ungewiss»
Politik

Modellvorhaben

Grippeschutz: Kein Pieks ohne Honorar?»

BPhD-Bundesverbandstagung

Pharmaziestudenten: Kein Rx-Versand ohne Tele-Apotheker»

Parteitag in Leipzig

CDU diskutiert übers Personal und eRezept»
Internationales

Wahlkampf in Großbritannien

Corbyn: „Johnson verkauft den NHS an Big Pharma“»

Großbritannien

Ärztemangel: NHS sieht Patienten in Gefahr»

Liberales Dispensierrecht gefordert

Ärzte: „Apotheken-Krise auf dem Land“»
Pharmazie

Gentherapie

Genschere Crispr/Cas9 erfolgreich angewendet»

Ketoazidose

Gliflozine: Risiko bei Operationen»

Multiple Sklerose

Siponimod: Novartis erhält Zulassungsempfehlung»
Panorama

Baustelle noch bis 2023

U-Bahn dicht, Kunden weg»

50 und 100 Jahre in Familienbesitz

Sanacorp-Aufsichtsratschef feiert Doppeljubiläum»

Kassenstudie

Fast zwei Prozent der Schüler mit Diagnose Depression»
Apothekenpraxis

Cannabis-Produkte

CBD-Produkte: „Eigentlich müssten die Behörden durchgreifen“»

Cannabis

Quantenpunktphysik: CBD als Medizinprodukt»

Kapselzubereitung im Privatkeller

Eilantrag abgelehnt: „Hygienisch untragbare Zustände“»
PTA Live

Bundesarbeitsgericht

Kündigung: Überstunden müssen auch bei Freistellung bezahlt werden»

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Aus dem Mangel in die Überdosierung»

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»
Erkältungs-Tipps

Hände-Desinfektion

Keine Viren aber trockene Haut?»

Übertragungswege

Verbreitung von Krankheitserregern»

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»
Magen-Darm & Co.

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»