DAK: Akutversorgung über Apotheke | APOTHEKE ADHOC
Medikamentenvernebler

DAK: Akutversorgung über Apotheke

, Uhr
Berlin -

Ab September werden die DAK-Versicherten Inhaliergeräte über den Jenaer Hilfsmittel-Versender Philmed erhalten. Bereits am Tag nach Rezepteingang soll das Gerät beim Patienten zu Hause ankommen. Erhält die Firma das Rezept bis 15 Uhr, wird das Paket laut Kasse am nächsten Tag mit DHL ausgeliefert. Je nach Dringlichkeit sollen auch bis 18 Uhr eingehende Rezepte noch bearbeitet werden. Bei Eilanforderungen liefert Trans-o-flex über Nacht, wenn bis 20 Uhr bestellt wird.

 

Eine Akutversorgung ist laut DAK in der Regel nicht notwendig. Bei einer ärztlich attestierten Notfallbehandlung am Wochenende könne die Notversorgung über die Apotheke vor Ort für bis zu drei Tage erfolgen. Demnach soll diese dem Patienten dann ein Leihgerät und ein Year-Pack zur Verfügung stellen. Die Kosten für Zubehör und Mietgebühr werden von der DAK übernommen. Am nächsten Werktag bekommt der Patient seinen Inhalator von Philmed geliefert, das Leihgerät geht zurück an die Apotheke.

Bei der Notfallversorgung unter der Woche klärt Philmed laut DAK vorab telefonisch mit dem Versicherten, ob eine Versorgung am Folgetag bis 10 Uhr ausreichend ist. Falls nicht, kann der Versicherte bestimmen, welche Apotheke vor Ort er aufsuchen möchte. Philmed wird bei der entsprechenden Apotheke erfragen, ob ein Gerät für bis zu drei Tagen zur Verfügung stehe. Die Kostenfrage klärt Philmed direkt mit der Apotheke.

Eine persönliche Einweisung ist nicht notwendig: Einem DAK-Sprecher zufolge sind die Geräte sehr einfach zu bedienen. Die Patienten erhalten eine Gebrauchsanweisung, bei Fragen stehe eine Hotline zum Ortstarif zur Verfügung.

Philmed wird den Patienten das Gerät MidiNeb liefern. Auf Patientenwunsch seien auch andere Geräte gegen Aufschlag möglich. Wie hoch dieser ausfällt, kann der DAK zufolge pauschal nicht gesagt werden.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Shop Apotheke-Chef im WiWo-Interview
Feltens: Seit Spahn läuft es besser»
Neue Spezifikation der Gematik
E-Rezept: Zwei Wege zum eGK-Verfahren»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Lauterbachs fabelhafte Apothekenreform»
Covid-Impfstoff der ersten Generation
Moderna: Spikevax letztmalig Ende Februar bestellbar»
Emotionaler Brief an Gesundheitsminister
„Herr Lauterbach, Sie schüren Hass und Wut“»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»