Arzneimittelkommission

AMK zieht nach Berlin

, Uhr

Ab dem 20. August wird die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) nicht mehr in Eschborn, sondern in Berlin zu finden sein. Die neuen Büroräume werden zunächst im Haus der ABDA in der Jägerstraße eingerichtet.

Von den sieben Mitarbeitern zieht keiner mit nach Berlin; bis zum Jahresende wird eine Mitarbeiterin in Eschborn als Ansprechpartnerin tätig bleiben. In Berlin sollen dann ebenfalls sieben Mitarbeiter unter dem AMK-Leiter Dr. Ralf Goebel tätig sein. Fast alle Positionen seien bereits besetzt, so eine Sprecherin.

Seit 1975 gibt es die AMK als Fachkommission der ABDA. Sie gibt für die Apothekerschaft Empfehlungen in der Anwendung von Arzneimitteln. Apotheker sind durch Berufsordnungen der Apothekerkammern verpflichtet, Arzneimittelrisiken an die AMK zu melden.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Keine Sicherheitsbedenken
Impfstoff-mRNA in Muttermilch»
Sars-CoV2-Arbeitsschutzverordnung verlängert
Hygienekonzept: Was gilt in Apotheken?»
Gericht verbietet „Entwarnungshinweis“
Von wegen „alkoholfrei“ – Restalkohol in Aspecton»
Lüdering geht früher von Bord
Apobank: Noch ein Vorstand weg»
Schlafprobleme bei Kindern möglich
Paracetamol: Gefahr in der Schwangerschaft?»
Diabetiker:innen bekommen Schwierigkeiten
Lieferengpass bei Insuman: Pen statt Patrone»
Fettleibigkeit verschlechtert die Prognose
Adipozyten fördern Brustkrebswachstum»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kassen schicken Geldtransporter zu Apotheke»
Preisanpassung bei Apothekenserver
NGDA: Securpharm wird teurer»
Funktion der Immunzellen gestört
Zecken: Speichel hemmt Abwehr»
Limit für geringfügige Beschäftigung erhöht
Minijob: 70 Euro mehr verdienen»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»