Medizinberufen

Ärztepräsident befürwortet Frauenquote

, Uhr
Berlin -

Der neue Ärztepräsident Dr. Klaus Reinhardt hat sich für eine Frauenquote in Führungspositionen in der Medizin ausgesprochen. „Ich bin dafür“, sagte Reinhardt den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Frauen hätten es noch immer schwerer, im Arztberuf Karriere zu machen. Er sprach sich zugleich dafür aus, den Arztberuf familienfreundlicher zu machen. Reinhardt ist seit Ende Mai Präsident der Bundesärztekammer.

Skeptisch beurteilt er das von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) initiierte Terminservice- und Versorgungsgesetz. „Die neuen gesetzlichen Regelungen werden auf jeden Fall kurzfristig für Entspannung bei der Terminsituation sorgen“, sagte Reinhardt der Welt. „Aber langfristig wird das Gesetz die Situation nicht verbessern. Er erwartet sogar eine Verschlechterung. Grund sei, dass die Ärzte bereits jetzt am Limit arbeiteten.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Schließung nach vier Jahren
Apotheker: Pech mit Praxis
Bessere Versorgung auf dem Land
Tele-Hausärzte im Apotheken-Beratungszimmer
Mehr aus Ressort
Eine Apotheke für 4820 Menschen
Destatis: Umsatzrückgang und Apothekensterben
Apothekenreform riskiert Patientenvertrauen
Patientenbeauftragter: Light-Apotheken dürfen nicht kommen

APOTHEKE ADHOC Debatte