Zulassungsverzicht

Weleda ruft zahlreiche Arzneimittel zurück

, Uhr
Berlin -

Die Arzneimittelsparte von Weleda brach über die Pandemie ein. Eigentlich wollte Weleda das Geschäftsfeld Arzneimittel weiter vorantreiben. Nun kommen allerdings erstmal Retouren auf die Apotheke zu – Weleda verzichtet bei zahlreichen Präparaten auf die Zulassung.

Folgende Arzneimittel werden zurückgerufen (inkl. Charge)

  • Apatit D6 / Stannum D8 aa – D121
  • Apis / Rhus toxicondendron comp E051
  • Rhus Toxicodendron D3D081
  • Aurum / Belladonna comp. – D0811
  • Aurum naturale D10 / Prunus spinosa, Summitates D5 aa – D0911
  • Echinacea angustifolia Rh D3 – D0911
  • Rheumodoron 1 und 2 – E012 und E051
  • Sulfur D6 – D1111
  • Thuja occidentalis Rh D3 – E0111
  • Thuja occidentalis Argento culta D3 – D121

Weleda verzichtet auf die Zulassung. Dementsprechend können die betroffenen Mittel nicht mehr abgegeben werden. Die Verkehrsfähigkeit der gelisteten Arzneimittel endet am 1. Juli 2022. Nach Rücksendung erhalten Apotheken eine Erstattung. Der Aktionszeitraum des Rückrufes endet am 31. Juli 2022.

Weleda AG
Retourenabteilung
Buchstraße 189
73525 Schwäbisch Gmünd

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»