Immunsystem: Mit Kindern fit durch den Winter | APOTHEKE ADHOC
Worauf Eltern achten sollten

Immunsystem: Mit Kindern fit durch den Winter

, Uhr
Berlin -

Schnupfnase, Husten und Halsschmerzen: Die Erkältungssaison ist im vollen Gange. Kinder haben besondere Bedürfnisse, um ein gesundes und fittes Immunsystem zu entwickeln. Bis zum zehnten Lebensjahr gilt die spezifische Abwehr bei Kindern als unzureichend. Welche wertvollen Tipps gibt es, damit der Nachwuchs wohlbehalten durch die kalte und graue Jahreszeit kommt?

Mit bis zu zwölf fieberhaften Infekten kämpfen Kleinkinder pro Jahr. Ab dem zweiten Lebensjahr gelten sechs bis acht Erkältungen jährlich als normal. Diese erhöhte Infektanfälligkeit beruht auf einem noch nicht vollständig aufgebauten spezifischen Immunsystem. Solche Infektionskrankheiten lassen sich zwar nicht vermeiden, aber eine intakte Immunabwehr hilft, sie besser durchzustehen und das Krankheitsrisiko zu verringern.

Von wichtiger Bedeutung ist die gezielte Stärkung der Abwehrkräfte von Kindern, weil diese in Kitas und Schulen häufig mit Viren und Bakterien in Kontakt kommen.

Kinder besser gegen Erreger wappnen

Gesunde Ernährung:

  • Viel frisches Obst und Gemüse, vor allem bunt und vielfältig darf es sein
  • Viel trinken, Schleimhäute die gut durchfeuchtet sind können bessere Abwehr leisten
  • 50 Prozent der Energie sollte aus guten Kohlenhydraten bestehen (Vollkornprodukte bevorzugen)
  • Zucker und Weißmehl nur in Maßen
  • Kinder ab vier Jahren benötigen pro Tag etwa 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht, gute Quellen sind Fisch, Eier, Hülsenfrüchte
  • 30 Prozent der täglichen Energiezufuhr sollte aus gesunden Fetten bestehen
  • Fertiggerichte meiden

Frische Luft:

  • möglichst mindestens eine Stunde draußen spielen, bei jedem Wetter
  • Kinder nicht zu warm anziehen
  • gesundes Maß an Abhärtung hilft körpereigene Abwehrkräfte zu mobilisieren und das Immunsystem zu stärken, so dass Kinder seltener krank werden

Bewegung:

  • Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt eine tägliche Bewegungszeit von mindestens 60 Minuten im moderaten bis intensiven Bereich.
  • Regelmäßige Bewegung und Sport trainiert nicht nur die körperliche Fitness, sondern auch das Immunsystem, es werden verschiedene Abwehrzellen mobilisiert.
  • Übergewicht wird vermieden und das Herz-Kreislauf-System aktiviert, was wiederum zur besseren Gesundheit führt
  • Die Bewegung sollte vorzugsweise draußen stattfinden.

Schlaf:

  • Kinder unter sechs Jahren sollten mindestens elf Stunden schlafen, Kleinkinder bis zu dreizehn Stunden täglich.
  • Studien belegen, dass schon ein Schlafmangel von drei Stunden die Aktivität der T-Zellen beeinträchtigt.
  • Schlaf unterstützt das Immunsystem im Kampf gegen Erreger.
  • Ein feststrukturierter Schlafrhythmus wirkt sich somit positiv auf die Gesundheit aus.

Stressreduktion:

  • Stress erhöht die Infektanfälligkeit durch Ausschüttung von Hormonen.
  • Immunzellen verlieren die Fähigkeit zur Vermehrung bei erhöhtem Anteil von Stresshormonen.
  • Produktion antiviraler Botenstoffe verringert sich.
  • Kinder mit mehr Freizeit und weniger Stress im Alltag sind besser gegen Infekte gewappnet.
Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Marketingaktion für Grippostad & Co.
Videogutscheine: Stada abgemahnt »
Per Fragebogen zum Medikament
Online-Rezept von Amazon »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Impflücken und fehlende Booster
Chinas Impfproblem»
Gesundheitsministerin Sachsen-Anhalt
Grimm-Benne: Impfteams bis Februar»
Marketingaktion für Grippostad & Co.
Videogutscheine: Stada abgemahnt»
Lieferdienst wird umbenannt
Offiziell: First A heißt jetzt GoPuls»
Per Fragebogen zum Medikament
Online-Rezept von Amazon»
WHO vergibt neuen Namen
Mpox statt Monkeypox»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»
Trockene Haut, Rötungen und Entzündungen
Handekzeme: Ursache, Symptome, Behandlung»