HPV-Impfung

Gardasil 9: Zulassung für 27 bis 45-Jährige APOTHEKE ADHOC, 08.10.2018 14:43 Uhr

Berlin - 14 Millionen Amerikaner infizieren sich jedes Jahr mit Humanen Papillomviren (HPV). Etwa 4000 Frauen sterben an Gebärmutterhalskrebs, der durch bestimmte HPV-Typen verursacht wird. Die in den USA 2004 zugelassene Vakzine Gardasil 9 (MSD), soll gegen verschiedene HPV-Erkrankungen immunisieren. Der Impfstoff hat nun von der US-Arzneimittelagentur FDA eine Zulassungserweiterung erfahren.

Gardasil 9 ist in den USA für die Anwendung bei Männern und Frauen im Alter von neun bis 26 Jahren zugelassen. Mit der aktuellen Entscheidung der FDA kann die Vakzine nun auch bei Männern und Frauen im Alter von 27 bis 45 Jahren angewendet werden. „Die heutige Zulassung stellt eine wichtige Möglichkeit dar, HPV-bedingten Krankheiten und Krebs in einem größeren Altersbereich vorzubeugen", sagte Peter Marks, Direktor des FDA-Zentrums für Biologische Bewertung und Forschung.

Die Entscheidung beruht auf Studiendaten zu Gardasil, das bereits 2006 in den USA zugelassen wurde. Laut FDA ist die Wirksamkeit von Gardasil auf Gardasil 9 übertragbar, da beide Vakzine in ähnlicher Weise hergestellt werden und in vier HPV-Typen deckungsgleich sind. Eine Studie an etwa 3200 Frauen im Alter zwischen 27 und 45 Jahren zeigte für den Impfstoff bei 88 Prozent der Teilnehmerinnen eine Wirksamkeit zur Prävention eines kombinierten Endpunkts aus persistierender Infektion, Genitalwarzen, vulvären und vaginalen Präkanzerosen, zervikalen präkanzerösen Läsionen und Gebärmutterhalskrebs im Zusammenhang mit den HPV-Typen, die durch den Impfstoff abgedeckt sind. Die Zulassungserweiterung für Gardasil 9 durch die FDA für Frauen im Alter von 27 bis 45 Jahren basiert auf diesen Ergebnissen sowie neuen Daten zur Langzeit-Nachsorge aus der angeführten Studie.

Für die Wirksamkeit von Gardasil 9 bei Männern im Alter zwischen 27 bis 45 Jahren ergibt sich laut FDA ebenfalls aus der beschriebenen Studie an Frauen der gleichen Altersgruppe sowie aus Wirksamkeitsdaten zur Immunisierung von jungen Männern zwischen 16 und 26 Jahren mit Gardasil und einer klinischen Studie an 150 Männern zwischen 27 und 45 Jahren, die eine Drei-Dosis-Immunisierung mit Gardasil über einen Zeitraum von sechs Monaten erhalten haben.

Die Sicherheit von Gardasil 9 wurde an insgesamt 13.000 Männern und Frauen untersucht. Am häufigsten wurden über unerwünschte Arzneimittelwirkungen wie Schmerzen an der Einstichstelle, Schwellungen, Rötungen und Kopfschmerzen berichtet.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»

Verbrauchermagazine

Marktcheck checkt Iberogast»
Politik

Bundesgesetzblatt

Mehr Geld für Notdienst und BtM»

1. Lesung im Bundestag

Masernschutz und ein bisschen VOASG»

Gabelmann: „Eiertanz ist schiefgegangen“

Lobbyismus beim VOASG: BMG gibt nur widerwillig Auskunft»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

AMK-Meldung 

Schwarze Flecken, Verfärbte Tabletten und mehr»

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»
Panorama

Ausschuss-Tagung

WHO-Experten prüfen Fortschritte im Kampf gegen Ebola»

Gespräch mit Ärztevertretern

Spahn stimmt Patienten auf Telemedizin ein»

TV-Show

Bachelor in Paradise: Pharmareferentin sucht die Liebe»
Apothekenpraxis

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»

Lieferengpässe

BPI: Natürlich sind die Kassen schuld»

vdek-Analyse

Kassen: Welcher Lieferengpass?»
PTA Live

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »