Tresor aus Apotheke geschleift

, Uhr

Berlin -

Die Kassen geleert und den Safe gleich mitgenommen: In der Paralcelsus-Apotheke im thüringischen Neuhaus am Rennweg waren Einbrecher nicht zimperlich. Mit dem rund 250 Kilogramm schweren Diebesgut hinterließen sie dicke Schleifspuren auf dem Boden. Zuvor hatten die Einbrecher die Glastür der Apotheke komplett ausgehebelt und die Kassen aufgebrochen.

Das Tagesgeld steckten die Einbrecher ein; vermutlich wandten sie sich anschließend dem Safe zu. „An den Regalen waren die Einbrecher nicht, sie müssen zielstrebig auf die Kassen und den Tresor zugegangen sein“, sagte Apothekeninhaberin Manja Herold-Müller gegenüber APOTHEKE ADHOC. Im Tresor befand sich kein Bargeld, dafür Betäubungsmittel.

Die Gesamthöhe des Schadens schätzt Herold-Müller auf rund 15.000 Euro. Die beschädigte Fronttür ist nicht mehr funktionstüchtig; die Pharmazeutin und ihr Team müssen vorübergehend bei offener Türe arbeiten.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres