Schönheitschirurg geschnappt

, Uhr

Ein in Frankreich steckbrieflich gesuchter Schönheitschirurg ist am Dienstag an der Costa Brava im Nordosten Spaniens festgenommen worden. Der Mediziner hatte im Juni in Marseille vor Gericht gestanden, bei Eingriffen Dutzende von Frauen verunstaltet zu haben. Die Staatsanwaltschaft forderte für ihn vier Jahre Haft und eine Geldstrafe von 75.000 Euro.

Der 59-Jährige, der sich als „einer der besten Schönheitschirurgen der Welt“ angepriesen hatte, tauchte vor der Urteilsverkündung unter und wurde seitdem per Haftbefehl gesucht. Er wurde nach Angaben der Polizei in einer Wohnung in Empuriabrava dingfest gemacht. Der Madrider Nationale Gerichtshof muss nun über seine Auslieferung an Frankreich entscheiden.

Der Mediziner war von 96 Patientinnen wegen Körperverletzung und betrügerischer Werbung verklagt worden. Im vergangenen Jahr wurde ihm nach einer Serie von Disziplinarverfahren die Arztzulassung entzogen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Karl, der Mal-sehen-wie-Große»
Mehr Transparenz in der Lieferkette
EMA bekommt Engpass-Datenbank»
Streit um das Millionenprojekt
LAV-Beitrag: 50 Euro pro Monat für Gedisa»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»