Öko-Test: Parfüms mit allergieauslösenden Stoffen | APOTHEKE ADHOC
Duftstoffe

Öko-Test: Parfüms mit allergieauslösenden Stoffen

, Uhr
Frankfurt/Main -

Manche Substanzen in Parfüms können Allergien auslösen. Die Zeitschrift Öko-Test hat alle Düfte abgewertet, in denen die Tester solche Duftstoffe fanden. Insgesamt schnitten nur fünf von zwanzig Parfüms „sehr gut“ ab – darunter waren drei zertifizierte Naturkosmetik-Produkte.

In vier Produkten konnten die Tester hingegen beispielsweise Isoeugenol nachweisen – einen Duftstoff, der ein hohes allergenes Potenzial haben soll. Zum Teil steckten in den Düften auch weitere problematische Stoffe, wie verbotene Weichmacher. Zudem fanden die Tester in dreizehn Parfüms UV-Filter, die Öko-Test für bedenklich hält, weil sie im Verdacht stehen, wie Hormone zu wirken.

Drei Stoffe wurden in den Parfüms allerdings nicht gefunden: Lyral, Atranol und Chloratranol. Diese allergenen Duftstoffe hat die EU-Kommission kürzlich verboten. Entsprechende Produkte dürfen in einer Übergangsphase aber noch bis 2021 verkauft werden.

Testsieger sind: Benecos Organic Fragrance „Heaven Can Wait“ von Cosmondial, „Terres d'Aventure“ von Farfalla, „Jardin de Vie Onagre“ von Weleda, „Ki“ von Florascent Eco Parfums und „Verveine“ von L'Occitane. Außerdem schnitten zwei Düfte mit „befriedigend“, einer mit „ausreichend“, zwei mit „mangelhaft“ sowie zehn mit „ungenügend“ ab.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Mordversuch nicht bestätigt
Milderes Urteil für Krankenschwester »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Shop Apotheke-Chef im WiWo-Interview
Feltens: Seit Spahn läuft es besser»
Neue Spezifikation der Gematik
E-Rezept: Zwei Wege zum eGK-Verfahren»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»