Krankenhaus Barometer 2007

Kliniken sehen schwarz Alexander Müller, 08.10.2007 12:23 Uhr

Berlin -

In deutschen Krankenhäusern können die Patienten nicht mehr optimal versorgt werden. Zu diesem Ergebnis kommt das Krankenhaus Barometer 2007 der Deutschen Krankenhaus Gesellschaft (DKG). „In den letzten zehn Jahren wurden mehr als 150.000 Arbeitsplätze im Krankenhaus abgebaut, insbesondere in der Pflege. Die 17 Millionen Patienten merken dies längst am Krankenbett“, so das Fazit von Georg Baum, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG).

Die Wirtschaftlichkeitspotenziale seien ausgeschöpft, gleichzeitig werden weitere Belastungen von der Politik erwartet. Die Ursache für die angespannte Situation sieht die DKG in „dramatischen Kostensteigerungen“, etwa durch die Tariferhöhungen für Klinikärzte, die Mehrwertsteuererhöhung und Mehrkosten durch das neue Arbeitszeitgesetz. Als Fazit heißt es im Krankenhaus Barometer: „Krankenhäuser schauen pessimistisch in die Zukunft.“

Die aktuelle wirtschaftliche Situation wird von den Kliniken noch ausgeglichen wahrgenommen. Jeweils rund 28 Prozent finden die Lage „eher unbefriedigend“ beziehungsweise „eher gut“, mehr als 40 Prozent ziehen eine gemischte Bilanz. Deutlich pessimistischer sind die Prognosen für das kommende Jahr: Während gut ein Drittel glaubt, die Situation werde stabil bleiben, befürchten rund 42 Prozent eine Verschlechterung. Nur etwa 19 Prozent erwarten eine Verbesserung.

Etwa ein Drittel der Kliniken werde daher offene Arztstellen nicht wieder besetzen, knapp 40 Prozent planen einen Stellenabbau. In jedem zweiten Krankenhaus sollen künftig ärztliche Aufgaben verstärkt an andere Berufsgruppen abgegeben werden. Angesichts der Einnahmenüberschüsse der Krankenkassen könne es nicht angehen, dass die Kliniken weiterhin eine so genannte Sanierungsabgabe von 280 Millionen Euro jährlich an die Kassen zu zahlen hätten, so die DKG.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Abgabeautomat bleibt verboten

OLG arbeitet Hüffenhardt-Fälle ab»

Versandhandel

BVDVA-Umfrage: Verbraucher wollen Rx-Boni»

Pharmadienstleister

Generationswechsel bei Med-X-Press»
Politik

Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Overwiening verteidigt absolute Mehrheit»

Tarifvertrag

SAV und Adexa starten Verhandlungen»

Apothekenstärkungsgesetz

Schmidt: Spahn schreibt für den EuGH»
Internationales

Österreich

Mehr Fake-Medikamente als je zuvor»

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»
Pharmazie

Lieferengpässe

Erwinase: Nur noch als Einzelimport»

OTC-Medikamente

Schlafmittel: Experte warnt vor Rx-Switch»

HIV-Medikamente

Kein Festbetrag für Kinder-Viread»
Panorama

LABOR-Debatte

Hitzewelle: Eure Tipps gegen die hohen Temperaturen?»

#WIRKSTOFF.A

Großhändler im Streik – die Hintergründe»

Rekord bei Zulassungen

Biotech-Branche wächst»
Apothekenpraxis

Kritik an BGH-Urteil

Was ist so verwerflich an einer Tube Handcreme?»

Keine Klingel, kein Telefon

Notdienst: Apotheke bemerkt Kunden nicht»

Beratung rettet Leben

„Dann kann nur die Apotheke vor Ort helfen“»
PTA Live

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Noch schnell bewerben»

Hitzewelle

Fünf Tipps zum Coolbleiben»

Anja Alchemilla

Die Schwierigkeiten der Rückkehr in den PTA-Beruf»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsbeschwerden

Ernährungstipps bei zu weichem Stuhlgang»

Angepasstes Bakterium

Volkskrankheit: Helicobacter-Infektion»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»
Kinderwunsch & Stillzeit

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»