Impfpass-Fälscher überführt sich selbst | APOTHEKE ADHOC
Eigene Telefonnummer angegeben

Impfpass-Fälscher überführt sich selbst

, Uhr
Berlin -

Dumm gelaufen: Die Polizei hat am Frankfurter Flughafen einen Mann mit einem gefälschten Impfpass erwischt – weil er darin eine äußerst ungeschickt gewählte Telefonnummer eingetragen hatte.

Der 33-Jährige hatte für den nachgemachten Stempel in dem Dokument seine eigene Handynummer ausgesucht, wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte. Da die Polizisten ohnehin vermuteten, dass der Impfpass gefälscht sein könnte, riefen sie einfach die angegebene Telefonnummer des angeblichen Impfarztes an. Doch es klingelte das Handy des 33-Jährigen.

Die Beamten beschlagnahmten nach der Kontrolle am Mittwoch Telefon und Impfpass – und leiteten ein Verfahren gegen den Mann ein.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Neues Apothekenstärkungsgesetz
Overwiening fordert VOASG 2.0»
Anhörung im Gesundheitsausschuss
Zwei Apothekerinnen, viele Themen»
„Objektiverer Maßstab erforderlich“
Kassen: Botendienst nur bei Behindertenausweis»
Apotheker kämpfen um Gärtnerei
Für PTA und PKA: Der Garten muss bleiben!»
„Aufgaben der PTA werden immer umfangreicher.“
PTA-Förderpreis: 18. Veranstaltung mit starker Resonanz»
Herzinfarkt, Schlaganfall & Nierenschäden
Diabetes als Risikofaktor»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»
Trockene Haut, Rötungen und Entzündungen
Handekzeme: Ursache, Symptome, Behandlung»