Eigene Telefonnummer angegeben

Impfpass-Fälscher überführt sich selbst

, Uhr
Berlin -

Dumm gelaufen: Die Polizei hat am Frankfurter Flughafen einen Mann mit einem gefälschten Impfpass erwischt – weil er darin eine äußerst ungeschickt gewählte Telefonnummer eingetragen hatte.

Der 33-Jährige hatte für den nachgemachten Stempel in dem Dokument seine eigene Handynummer ausgesucht, wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte. Da die Polizisten ohnehin vermuteten, dass der Impfpass gefälscht sein könnte, riefen sie einfach die angegebene Telefonnummer des angeblichen Impfarztes an. Doch es klingelte das Handy des 33-Jährigen.

Die Beamten beschlagnahmten nach der Kontrolle am Mittwoch Telefon und Impfpass – und leiteten ein Verfahren gegen den Mann ein.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kompromiss: 9-Euro-Ticket gilt bei Corona-Tests»
Lauterbach-PK in voller Länge
Lauterbach: Test-Rabatt ist zulässig»
3 Euro für anlassbezogene Bürgertests
Lauterbach: Apotheken müssen Listen führen»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»