Falsche Impfpässe: Berliner Praxis durchsucht | APOTHEKE ADHOC
Verbindung zu organisierter Kriminalität?

Falsche Impfpässe: Berliner Praxis durchsucht

, Uhr
Berlin -

Eine Berliner Ärztin soll massenhaft falsche Impfausweise ausgestellt hatten. Gestern wurden die Praxis- und Privaträume der 77-Jährigen in Wilmersdorf durchsucht und Beweismittel sichergestellt.

Die Ärztin soll in einer Vielzahl von Fällen Personen Impfpässe ausgestellt haben, obwohl diese nicht gegen Covid-19 geimpft wurden. Dafür soll sie pro Impfpass mindestens 180 Euro kassiert haben. Mit den falschen Impfpässen können sich die Komplizen dann wiederum digitale Impfzertifikate ausstellen lassen, um so Zutritt zu Kultureinrichtungen, Restaurants, Kaufhäusern oder Geschäften zu verschaffen, in denen eigentlich eine 2G-Regel gilt.

Die Durchsuchungen führten laut Polizei zum Auffinden von umfangreichen Beweismitteln. Unter anderem seien mutmaßlich gefälschte Chargenaufkleber für Impfpässe sichergestellt worden. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Ausstellens unrichtiger Gesundheitszeugnisse gemäß § 278 StGB dauern an. Die Ermittlungen erstrecken sich laut Polizei auch auf etwaige Verbindungen der Tatverdächtigen ins Milieu der organisierten Kriminalität.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Risikokinder erhalten drei Dosen des Vakzins
Impfschema Kleinkinder: Aktualisierung durch RKI»
Impflücken und fehlende Booster
Chinas Impfproblem»
KHPflEG im Bundestag verabschiedet
eGK-Identverfahren in der Apotheke»
Mehr als ein „beleuchtetes Stück Papier“
Gematik gegen Verschlüsselung des E-Rezeptes»
Per Fragebogen zum Medikament
Online-Rezept von Amazon»
WHO vergibt neuen Namen
Mpox statt Monkeypox»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Coupons für Paracetamol»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»
Trockene Haut, Rötungen und Entzündungen
Handekzeme: Ursache, Symptome, Behandlung»