Hautunreinheiten

Bunte empfiehlt Silberpuder aus der Apotheke APOTHEKE ADHOC, 16.05.2019 11:34 Uhr

Berlin - Die Beauty-Redaktion der Burda-Zeitschrift Bunte geht dem Mysterium Silberpuder auf den Grund. Derzeit erlebt das Metallpuder einen neuen Hype im Kosmetikbereich. Um eine einwandfreie Qualität und nur Partikel in Mikrogröße zu erhalten, verweist die Illustrierte auf den Kauf in der Apotheke des Vertrauens.

„Ob als Maske, loses Puder oder Zusatz in einer Tagescreme: Silberpuder ist der neueste Trend in Kosmetikprodukten und macht der guten alten Aktivkohle den Rang streitig“, heißt es in einem Beitrag. Das Puder soll demnach zu einem schönen Teint verhelfen und Unreinheiten bekämpfen. Doch sind die Wirkungen wirklich so vielversprechend? Die Bunte will ihre Leser aufklären.

Dafür werden zunächst Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten erläutert. „Silberpuder ist nichts anderes als reines Silber.“ Es werde unter anderem zur Desinfektion von Schnittwunden oder bei der Wundheilung verwendet. Die Wirkung des Metalls wird vereinfacht erklärt: Silber reagiere grundsätzlich auf Proteine in Bakterien. Durch diese Reaktion werde der Stoffwechsel gestört, was eine Vermehrung der Bakterien verhindere. Die Ionen verblieben auf der Hautoberfläche. Sie werden dort nicht resorbiert und bilden einen Film. Dieser zerstört die Zellstruktur der Bakterien.

Durch die antibakterielle Wirkung der Silber-Ionen werde die Haut desinfiziert und Unreinheiten könnten abschwellen. Dazu wird empfohlen, einfach ein wenig Silberpuder auf den Pickel zu geben. Dies hemme die Ausbreitung von Bakterien und helfe, aktiv den Pickel zu bekämpfen. Dass Silberpuder einen Einfluss auf den Teint besitzt, sieht die Bunte jedoch kritisch: „Neben der antibakteriellen Wirkung tut Silber eigentlich nichts für die Haut, was den Teint verbessern oder die Poren verkleinern könnte.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandapotheken

DocMorris & Co.: Wer gehört zu wem?»

Versandapotheken-Studie

„Die Kleinen werden aufgeben“»

Österreich

Pfizer-Manager: „Niki Lauda war mein erster Boss“»
Politik

Hauptstadtkongress

Schmidt: Krawatte nesteln statt diskutieren»

Apothekerkammer Berlin

Präsidentin und Vorstand: Weißer Rauch bei der Kammer»

Bayer

NRW-Datenschutzbeauftragte will Auskünfte über Monsanto-Listen»
Internationales

PGEU

EU-Apothekerverband fordert Honorar für Engpässe»

CVS-Projekt

Von Yogakurs bis Rollstuhl: Apotheken werden „HealthHubs“»

Protestaktion

Basel: Der Sarg vor der Apotheke»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ebastin: Wieder ein Kennzeichnungsfehler»

Rote-Hand-Brief

Tyverb: Änderungen der Fachinformation»

Shingrix

Kasse zahlt – Impfstoff fehlt»
Panorama

Porträt

Die Apotheker Big Band»

Schwangerschaftsvitamine

Warentest: Apothekenmarken überzeugen»

Ärztestreiks

Klinikärzte und Kommunen einigen sich im Tarifstreit»
Apothekenpraxis

Cannabis

Anruf im Notdienst: Mein Dealer ist nicht da»

Arzneimittellieferung

Für 6,40 Euro: Pillentaxi übernimmt Botendienst»

Kein „Deutschlandrezept“

BMG: Apotheker müssen sich beeilen»
PTA Live

Anhörung zu PTA-Reform

#Aufschrei im BMG: PTA als „Mädels“ bezeichnet»

LABOR-Debatte

„Das ist derzeit nicht lieferbar“: Was tun?»

LABOR

AMK-Meldungen jetzt als Download»
Erkältungs-Tipps

Husten durch Schnupfen?

Post-nasal-drip-Syndrom»

Nasennebenhöhlenentzündungen

Sinusitis: Wenn die Nase dicht macht»

Fünf Tipps

Ohrentropfen richtig anwenden »
Magen-Darm & Co.

Darmflora

Mythos: Leaky-gut-Syndrom»

Schleimhautschädigung

Magengeschwür: Bohrender Schmerzbringer»

Darmbeschwerden

Obstipation: Trinken und Bewegung oft nicht ausreichend»
Kinderwunsch & Stillzeit

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»

Wie Kate Middleton

Der Schwangerschaftsübelkeit trotzen»

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»