Brennender Irrtum: Abflussreiniger als Handgel

, Uhr

Berlin - Mehrere Personen haben sich bei einem Möbelhaus im niederländischen Haarlem Verbrennungen an den Händen zugezogen, nachdem sie sich irrtümlicherweise mit Abflussreiniger die Hände desinfiziert hatten.

Der Gel-Spender am Eingang der Ikea-Filiale sollte eigentlich ein Mittel zum Schutz vor einer Corona-Infektion enthalten, wie die Polizei heute mitteilte. Doch die Flasche war stattdessen mit Abflussreiniger gefüllt worden. Mindestens fünf Kunden und drei Mitarbeiter seien verletzt worden, bestätigte auch eine Ikea-Sprecherin der Nachrichtenagentur ANP.

Eine Reinigungskraft, die nach Angaben des Möbelhauses nur mangelhaft Niederländisch spricht, hatte die Flaschen verwechselt und den Dispenser statt mit Handgel mit dem stark ätzenden Abflussreiniger gefüllt. „Sie fühlt sich super-schuldig”, sagte die Ikea-Sprecherin. Das Möbelhaus bedauert den Vorfall und nahm Kontakt zu den Opfern auf.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Magnesium als Gratiszugabe
Sanicare verschenkt Doppelherz»
Am letzten Tag der Coupon-Aktion
OLG Düsseldorf erlaubt FFP2-Rabatt»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B