Charité

Apotheken-Weihnachtsmann auf Kinderstation

, Uhr
Berlin -

Weihnachten gehört der Familie. Traurig für den, der das Fest nicht mit den Liebsten verbringen kann – und umso schlimmer, wenn es Kinder trifft, die ausgerechnet zur Weihnachtszeit im Krankenhaus liegen. Die BerlinApotheke wollte da Abhilfe schaffen und hat einen Weihnachtsmann samt Engel organisiert, um den Kleinen in ihrer bedrückenden Situation eine Freude zu machen. Der Weihnachtsmann hatte aber auch drei Profifußballer von Erstligist Hertha BSC dabei.

Am Donnerstag bekamen die kleinen Patienten auf der Kinderstation der Berliner Charité unerwarteten Besuch: Der Weihnachtsmann brachte Geschenke und prominente Gäste. Zimmer nach Zimmer klapperte Santa Claus ab und verteilte Stickeralben, Kuscheltiere und zuckerfreie Süßigkeiten. „Wir wollten den Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern und ein Geschenk da lassen“, erklärt eine Sprecherin der Apotheke. „So wollten wir ihnen die Zeit, die sie im Krankenhaus verbringen müssen, ein wenig schöner gestalten.“

Emotional war der Tag aber auch für den Weihnachtsmann selbst, den Vater einer Mitarbeiterin. „Wenn man selbst Kinder hat, versetzt man sich schnell in die Lage und dann berührt einen das schon sehr. Es ist dann auch umso schöner, wenn man von den Kindern ein Lächeln zurückbekommt.“ Auch von den Eltern sei jedoch großer Dank gekommen. Mehrere Dutzend Patienten hat das Gespann am Donnerstag besucht, die Spanne reicht vom Kleinkind bis zum Jugendlichen.

„Das war schon ein Erlebnis für die Kinder. Die jüngeren wollten ein Foto mit dem Weihnachtsmann, die älteren eher mit den Fußballspielern.“ Denn auch die drei Hertha-Spieler Marvin Plattenhardt, Pascal Köpke und Arne Maier haben noch auf den Schlitten gepasst. Seit 2011 sponsert die BerlinApotheke den Hauptstadtverein als Medizinpartner.

Es war bereits das zweite Mal, dass die Apotheke einen Weihnachtsmann auf die Kinderstation geschickt hat. Und auch sonst hält man viel auf den Nachwuchs. Jährlich gebe es mehrere Aktionen für die kleinen Berliner, beispielsweise Apothekentage für Kindergartengruppen. „Da zeigen wir den Kindern, wie der Arbeitsalltag hinter den Kulissen einer Apotheke aussieht.“

Die Aktion vom Donnerstag sehe man in der BerlinApotheke als vollen Erfolg: „Die Intention war wirklich, mit den Kindern zur Weihnachtszeit ein paar schöne Momente zu erleben und sie aus dem Krankenhausalltag herauszuholen. Ich glaube, das haben wir geschafft und dadurch war es für uns ein voller Erfolg, weil es nichts schöneres gibt, als ein Kinderlächeln.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Ulmen-Fernandes hat Durchfall
Shop-Apotheke: Apothekerin zerlegt Werbung
Start-up bietet Testkits für Apotheken
Inhaberin: Alleinstellungsmerkmal mit Bluttests
Bald dann auch mit CardLink
Gedisa: App und Portal mit Shop-Funktion
Mehr aus Ressort
Personaleinsätze und Mobiliar
Hochwasser-Opfer: Apotheker vermittelt Hilfe

APOTHEKE ADHOC Debatte