War die Sparkasse das Ziel?

Apotheke durch Explosion zerstört

, Uhr
Berlin -

In der Nacht zum 13. September kam es gegen 3.10 Uhr an der Park-Apotheke in Herzogenrath-Merkstein zu einer Explosion. Laut Polizeibericht wurden Anwohner durch einen lauten Knall aufmerksam. An der Apotheke wurden durch die Sprengung Schaufenster sowie die Fassade erheblich beschädigt.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gab es vor der Park-Apotheke eine Detonation. Die Glassplitter mehrerer Schaufenster lagen laut Polizeibericht auf dem Gehsteig. Zudem wurden zwei Personen von Zeugen gesichtet, die in einem schwarzen Kombi nach der Tat die Flucht ergriffen.

Verletzte gab es in dieser Nacht nach ersten Erkenntnissen der Polizei nicht. Der Bereich sei aktuell noch abgesperrt, heißt es. Zudem entstand ein erheblicher Gebäudeschaden. Die umfangreichen polizeilichen Fahndungsmaßnahmen blieben zunächst ohne Erfolg. Die Spurensicherung war laut Polizeisprecher auch am späten Mittwochnachmittag noch vor Ort.

Vermutet wird, dass die unmittelbar angrenzende Sparkasse das eigentliche Ziel der Täter war. In der Vergangenheit habe es bereits mehrere Anschläge auf den darin befindlichen Geldautomaten gegeben, heißt es in den Lokalmedien. Das sei derzeit aber noch Gegenstand der Ermittlungen der Polizei.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Betrunkener bricht in Apotheke ein
Trotz Licht: Einbruch im Notdienst
Mehr aus Ressort
Bisher nur in Krankenhäusern erlaubt
Karlsruhe prüft ärztliche Zwangsmaßnahmen

APOTHEKE ADHOC Debatte