Alte Apotheke: ARD zeigt Film über die Opfer

, Uhr
Berlin -

Die ARD widmet den Opfern des Bottroper Apothekenskandals einen Dokumentarfilm. Ein halbes Jahr lang hatte Filmemacher Tilmann Wolff mehrere Opfervertreter begleitet. „Betrogen und verraten – Die Krebspatientinnen des Bottroper Apothekers“ läuft kommenden Montag um 23.30 Uhr im Ersten.

Die Opfer „erstmals ausführlich zu Wort kommen“ lassen, soll der Film. Und die „Ängste und den Schaden einordnen, den der Fall weit über Bottrop hinaus angerichtet hat“, verspricht die ARD. Begleitet hatte Wolff drei der Gesichter des Skandals: Heike Benedetti, Christiane Piontek und Pastoralreferent Markus Gehling.

Sie alle eint nicht nur der Kampf gegen den Krebs, sondern auch dass sie Zytostatika aus der Alten Apotheke erhalten haben. Während Benedetti und Piontek als Organisatoren und Wortführer der Demonstrationen in Bottrop eine gewisse Bekanntheit erlangt haben, hat Gehling in der Adventszeit 2017 einen Gedenkgottesdienst für die Krebspatientinnen in der St. Cyriakus Kirche in Bottrop ausgerichtet.

Der Film begleitet alle drei auf ihrem Weg. Gesehen haben sie ihn nach eigenen Angaben aber selbst noch nicht. „Ich bin selber gespannt, wie es wird“, sagt Benedetti. „Ich denke, es wird sehr gut und informativ. Ich freue mich da auch drauf.“ Der Kontakt zu Wolff sei schon während des Gerichtsprozesses gegen Apotheker Peter Stadtmann zustande gekommen. Wolff hatte ihn für die ARD begleitet.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort
Tipps für einen gelungenen Impfstart
Impfarzt: Apotheker:innen sollten erst Routine lernen »
„Es ist schwierig, das Abwerben hinterher zu belegen“
Apotheker enttäuscht: Drei Angestellte abgeworben »
Weiteres
Immunsystem noch nicht vorbereitet
Omikron: Mehr Hospitalisierungen bei Säuglingen»
Covid-Impfung künftig in Erkältungssaison
EMA: Dauer-Boostern nicht sinnvoll»
Tipps für einen gelungenen Impfstart
Impfarzt: Apotheker:innen sollten erst Routine lernen»
„Es ist schwierig, das Abwerben hinterher zu belegen“
Apotheker enttäuscht: Drei Angestellte abgeworben»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»