21-Jährige fälscht Approbationsurkunde | APOTHEKE ADHOC
Falsche Ärztin an Klinik

21-Jährige fälscht Approbationsurkunde

, Uhr
Berlin -

Eine 21-Jährige soll sich mit gefälschten Dokumenten eine Stelle als Assistenzärztin in einem Krankenhaus in Meppen erschlichen haben.

Wie die Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ) berichtet, hatte die mutmaßliche Betrügerin zuvor schon in einer Klinik in Cuxhaven gearbeitet. Aus den Bewerbungsunterlagen der jungen Frau ging hervor, dass die Sozialbehörde in Hamburg ihre Approbationsurkunde ausgestellt habe.

„Wir haben Anlass von einer Fälschung der Urkunde auszugehen“, teilte die Sozialbehörde Hamburg mit. Bei der zuständigen Staatsanwaltschaft sei Strafanzeige erstattet worden. Laut NOZ kündigte die Klinik in Meppen der angeblichen Ärztin nach gut einem Monat fristlos. Sie sei in der Chirurgie eingesetzt worden, habe aber nicht eigenständig mit Patienten agiert, sagte der Verwaltungsdirektor der Klinik der Zeitung. Die junge Frau streite den Vorwurf der Fälschung ab.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»