Tiere als Maskottchen

Wer sich für das Potenzmittel-Marketing nicht eignet APOTHEKE ADHOC, 15.11.2017 10:45 Uhr

Berlin - Als das Patent für Sildenafil im Juni 2013 fiel, war die Aufregung riesengroß. Auch wenn es heute bei Tadalafil nicht mehr ganz so wild zugeht, alltäglich ist es nicht. Denn der Markt öffnet sich nicht oft für ein verschreibungspflichtiges, nicht erstattungsfähiges Arzneimittel, mit dem Millionen umgesetzt werden. Das ist eine besondere Herausforderung für Marketing-Abteilungen der Hersteller, nicht zuletzt weil es sich um ein Potenzmittel handelt. Wir haben ein paar Tierchen gesammelt, die sich als Maskottchen definitiv nicht einigen.

Bei Sildenafil-Generika waren es vor allem der Gockel von Hexal und der Hengst von Aliud, die von Anfang an massiv im Marketing eingesetzt wurden. Jeweils eine nahe liegende Wahl, wobei der Hahn sich bei näherem Hinsehen aufgrund seiner Geschlechtsorgane eigentlich doch nicht eignet: Der Penis des Hahns wächst nur etwa eine Woche, dann wird das Protein BMP4 angeschaltet und der programmierte Zelltod tritt ein. Zur Fortpflanzung bleibt ihm die Kloake. Aber bitte – der Kamm schwillt, das reicht fürs Marketing.

Diesmal setzt Hexal auf den Widder. Der steht für Fruchtbarkeit und kann bis zu 50 Mal am Tag. Auch optisch eine gute Wahl. So gesehen wäre vielleicht auch ein Karnickel als Masskottchen denkbar. Aber mit dem sprichwörtlichen Rammler identifiziert sich der Mann vermutlich nicht so gern.

Noch schlechter wäre der Pandabär: Die schwarz-weiße Optik ließe sich zwar beim Packungsdesign elegant umsetzen, und das Tier ist ja auch irgendwie sympathisch. Aber halt eher auf eine niedliche, hilfsbedürftige Art. Er ist auch deshalb vom Aussterben bedroht, weil er über das Fressen die Fortpflanzung vergisst.

Der Zitteraal ist mit bis zu 2,8 Meter Länge und der Fähigkeit, Stromstöße zu erzeugen, eher etwas für die Fetisch-Ecke. Die breite Masse wird das Marketing damit nicht erreichen. Ähnliche Probleme bei der Nacktschnecke: Die sprachlichen Anleihen klingen erst einmal passend, aber sie ist klein, langsam, weich und schleim

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Naturkosmetik

Nach Sommer: Weleda sucht neuen Chef»

Mammamia und Mama Aua

Neue Bio-Kosmetik für das Mutter-Kind-Regal»

Strategische Neuaufstellung

MVDA emanzipiert sich von Phoenix»
Politik

Bundesrat

Länder fordern strengeren Botendienst»

Sommerempfang AVNR

Staatssekretärin Weiss: BMJV blockiert Rx-Versandverbot»

Länderkammer

Bundesrat: Mehrheit für Rx-Versandverbot»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Aktinische Keratose

Bepanthen unterstützt Laserverfahren»

Novartis

Neue Studienresultate zu Diabetes-Therapie»

Polycythaemia vera

Besremi: Ropeginterferon im Fertigpen»
Panorama

Down-Syndrom

Wie funktioniert der Trisomie-Bluttest?»

BGH verhandelt drei Fälle

Öko-Test beklagt Label-Missbrauch»

Apotheke feiert 135 Jahre

„Apotheken brauchen Markenbildung“»
Apothekenpraxis

Retouren

Sanacorp verlangt Kühlprotokolle»

Lieferengpässe

Phoenix-Kundin: Ärger mit der Engpassliste»

Westfalen-Lippe

Overwienings neue Apotheke sorgt für Diskussionen»
PTA Live

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»

Bestelldienste

Whatsapp schmeißt Apotheken raus»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»