Naturkosmetik

Weleda: Internationalisierung kostet Gewinn dpa, 07.06.2018 13:17 Uhr

Schwäbisch Gmünd/Arlesheim - Eine weltweit starke Nachfrage nach Naturkosmetik hat dem deutsch-schweizerischen Hersteller Weleda das sechste Jahr in Folge ein Umsatzplus gebracht. Hohe Ausgaben für Investitionen schmälern zugleich aber den Gewinn. 2017 steigerte das Unternehmen seine Gesamterlöse um 2,8 Prozent auf 400,9 Millionen Euro und kam erstmals über die 400-Millionen-Marke, wie Weleda am Donnerstag an seinen Firmensitzen in Arlesheim bei Basel und in Schwäbisch Gmünd mitteilte. Vor allem wegen hoher Investitionen in den USA, Brasilien, der Ukraine und Südkorea ging der Gewinn allerdings um rund 5 Millionen Euro auf 18,7 Millionen Euro zurück.

Zugleich gab der Hersteller von Körperpflegemitteln wie Hautcremes, Deos und Duschprodukten sowie rezeptfreien Arzneimitteln Pläne zum Ausbau und zur Modernisierung seines Standortes in Schwäbisch Gmünd bekannt. Für einen dreistelligen Millionenbetrag sollen dort ein neues Logistikzentrum und eine neue Produktionsstätte entstehen, kündigte Weleda-Finanzchef Michael Brenner an.

Derzeit werde über den Kauf eines geeigneten Geländes verhandelt. Das Logistikzentrum soll 2021 und die Produktionsanlage 2023 die Arbeit aufnehmen können. Beide Projekte seien Teil einer umfangreichen Wachstumsstrategie, sagte Verwaltungsratspräsident Paul Mackay.

Bei der Naturkosmetik legte der Umsatz um 4,1 Prozent zu, bei Arzneimitteln sank er um 0,5 Prozent. Weleda werde den Kurs der Internationalisierung fortsetzen. Dazu gehörten Investitionen in den USA, in Brasilien, in der Ukraine und in Südkorea. Der Konzern beschäftigt 2440 Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Nahrungsergänzungsmittel

Neues Management bei Promedico»

Konsumgüterkonzerne

Ex-Bayer-Chef verlässt Unilever überraschend»

Abmahnwelle

Bodybuilder zerrt Versandapotheken vor Gericht»
Politik

Gesundheitsausschuss

Weg frei für Grippe-Impfungen durch Apotheker»

Feste Preise sichern Vielfalt

Buchpreisbindung: Gut für Leser, gut für Autoren, gut für Läden»

Ausbildungsdauer

PTA-Reform: 2028 wieder auf dem Prüftstand»
Internationales

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»

Entlastung von Pharmazeuten

Stanford: Roboter betreiben Krankenhausapotheke»
Pharmazie

Asthma

Fasenra: Jetzt auch im Autoinjektor»

Schmerzentstehung

Forscher entdecken neues Schmerzorgan»

Wadenkrämpfe

Chininsulfat: Eingeschränkt durch Leitlinie?»
Panorama

Hal Allergy

Mysteriös: Faxe verschwinden im Nirwana»

Rettung in letzter Minute

Einzige Apotheke in Ostenfeld bleibt»

DHL-Erpresser

Apotheken-Bombe: Ermittlungen sollen eingestellt werden»
Apothekenpraxis

Wangerooge

Apothekerin kauft Geld bei der Eisdiele»

E-Rezept

DAV-Pilotprojekt: Noventi fühlt sich ausgebootet»

„Medizinischer Notstand“

Niemegk: Bevölkerung demonstriert für Apotheke»
PTA Live

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»

LABOR-Debatte

PTA-Reform: Was fordert ihr? »
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»

Magen-Darm-Beschwerden

Gallensteine: Schmerzhafte Koliken»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»