Semaglutid

Wegovy lieferbar, Ozempic Mangelware

, Uhr
Berlin -

Wegovy (Semaglutid, Novo Nordisk) ist in allen Dosierungen vollständig lieferbar. Bei Ozempic (Semaglutid) übersteigt die Nachfrage noch immer das Angebot, daran wird sich auch in Kürze ändern.

„Obwohl Novo Nordisk mehr Patient:innen als je zuvor in Deutschland mit Ozempic versorgt, ist davon auszugehen, dass die Nachfrage nach Ozempic auch in den kommenden Monaten die Menge an verfügbaren Medikamenten übersteigen wird“, teilt Novo Nordisk mit.

Ärzt:innen sollen Neueinstellungen auf Ozempic sehr sorgfältig abwägen und das Arzneimittel ausschließlich innerhalb der Indikation verordnen. So sollen bestehende Therapie von Typ-2-Diabetiker:innen gesichert werden.

Ozempic wird zur Behandlung von Erwachsenen mit unzureichend kontrolliertem Diabetes mellitus Typ 2 als Zusatz zu Diät und körperlicher Aktivität angewendet. Möglich ist eine Monotherapie, wenn Metformin aufgrund einer Unverträglichkeit oder Kontraindikationen nicht geeignet ist, sowie eine Kombi mit anderen Antidiabetika.

Wegovy wieder lieferbar

Bei Wegovy hat sich die Liefersituation hingegen entspannt. „Wegovy ist in allen Dosierungen vollständig lieferbar“, so das Unternehmen. Es habe für Novo Nordisk oberste Priorität, Patient:innen, die auf eines der Medikamente eingestellt und angewiesen sind, eine kontinuierliche Therapie zu ermöglichen. Ebenso soll Menschen mit Adipositas der Zugang zu innovativen Produkten ermöglicht werden. Dementsprechend habe Novo Nordisk Wegovy zur Markteinführung im Juli 2023 in kontrollierten Mengen bereitgestellt und die Mengen seitdem kontinuierlich gesteigert. Daher sei jetzt die Verfügbarkeit von Wegovy hierzulande gewährleistet. Zusätzlich investiere das Unternehmen weiterhin in großem Umfang in den Ausbau der Produktionskapazitäten.

Wegovy ist für adipäse Erwachsene mit einem Body-Mass-Index (BMI) ab 30 geeignet. Außerdem kann das Arzneimittel bei Übergewichtigen (BMI ab 27) mit mindestens einer gewichtsbedingten Begleiterkrankung wie Diabetes Typ 2 eingesetzt werden. Und bei Jugendlichen ab einem Alter von 12 Jahren mit Adipositas oder einem Gewicht von mehr als 60 Kilo. Die Spritzen allein sollen es allerdings bei keiner dieser Gruppen richten: Sie sollen vielmehr eine Ergänzung zu Diät und Sport sein.

Semaglutid ist ein GLP-1-Analogon und wirkt selektiv als GLP-1-Rezeptoragonist – bindet der Wirkstoff an den Rezeptor, wird dieser aktiviert. Die Folgen:

  • der Blutzuckerspiegel wird glukoseabhängig durch Stimulation der Insulinsekretion und Senkung der Glukagonsekretion gesenkt
  • Körpergewicht und Körperfettmasse werden durch eine geringere Energieaufnahme – Appetitreduktion – gemindert
Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Apotheken Geschäftsklima-Index (AGI)
Stimmung in Apotheken sackt ab
Start-up ist insolvent
Mayd scheiterte am E-Rezept

APOTHEKE ADHOC Debatte