Vitamin D für die gesamte Woche und Calcium mit K-Wumm

, Uhr

Nicapur hat die Verpackungen seiner kompletten Produktpalette geändert. Die Kapseln werden nicht mehr verblistert in einer Faltschachtel angeboten, die Linie „NutriCoach“ läuft aus. Unter dem Namen „Take & Go“ werden die Kapseln neu im Standgefäß mit Schraubverschluss angeboten. Die Zusammensetzungen der Präparate ändert sich nicht.

Queisser optimiert mit zwei neuen Calcium-Produkten sein Doppelherz-Sortiment. Neben dem Mineralstoff sind Vitamin D und Vitamin K enthalten. Durch den Zusatz von Vitamin D kann der Körper das supplementierte Calcium besser im Darm aufnehmen. Durch Osteocalcin wird der Mineralstoff-Transport in den Knochen gefördert. Damit das Peptidhormon aktiv Calcium im Knochen binden kann, müssen die im Molekül gebundenen Glutamylreste carboxyliert werden. Dies geschieht mithilfe des Kofaktors Vitamin K.

Das Präparat ist als Brausetablette und Kautablette verfügbar. Je abgeteilter Form sind 1000 mg Calcium, 1000 I.E. Vitamin D3 und 75 mg Vitamin K2 enthalten. 60 Kautabletten und 26 Brausetabletten kosten 9,95 Euro. Die Einnahme erfolgt einmal täglich, die Brausetabletten werden in 200 ml Wasser aufgelöst und getrunken. Die Einnahme wird für Kinder, Schwangere und Stillende nicht empfohlen. Bei der Einnahme von Blutgerinnungshemmern sind Calcium-Präparate ohne Zusatz von Vitamin K zu bevorzugen.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Neue Pflegelinie für sensible Haut
Aderma Biology: Pflanzenbasiert und natürlich »
Mehr aus Ressort
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots »
Natürlich gegen Muskelschmerzen
Voltanatura: GSK bringt Pflanzen-Gel »
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots»