Phytohersteller bündeln Kräfte

Schwabe: Joint Venture in Brasilien

, Uhr
Berlin -

Dr. Willmar Schwabe gründet ein Joint Venture mit dem führenden brasilianischen Phytohersteller Herbárium. Auf diese Weise will der Tebonin-Hersteller seine Position im größten südamerikanischen Markt festigen. Das Joint Venture soll seine Aktivitäten Anfang kommenden Jahres aufnehmen und ein Portfolio an bekannten Marken anbieten.

„Mit der Firma Herbárium haben wir einen starken Partner ins Boot geholt, der lokale Expertise mitbringt und im brasilianischen Markt, im regulatorischen Umfeld und bei den Fachkreisen bestens vernetzt ist“, betont Peter Braun, Executive Vice President International Markets der Schwabe-Gruppe.

Wachstum durch Joint Venture

Herbárium ist ein inhabergeführtes, mittelständisches Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 50 Millionen Euro. Gleichzeitig ist es der größte Phytopharmakahersteller in Brasilien. Für Herbárium ergibt sich durch das Joint Venture mit der Schwabe-Gruppe ein beträchtliches Wachstumspotenzial: Als eines der weltweit führenden Phytounternehmen mit einem globalen Jahresumsatz von 950 Millionen Euro und einem Auslandsanteil von 75 Prozent bringt Schwabe nach eigenen Angaben die Aussicht auf künftige Produkteinführungen sowie eine innovative Pipeline mit.

Das Joint-Venture, an dem die Schwabe-Gruppe einen Anteil von 70 Prozent halten wird, wird zunächst in den Gesundheitsfeldern Husten & Erkältung und mentale Gesundheit mit den zwei Schwabe-Marken – Tebonin und Kaloba (Umckaloabo) und zwei Herbárium-Marken – Cognitus und Imunoflan – im Markt vertreten sein.

Trend zu Selbstmedikation

Im brasilianischen Pharmamarkt gewinnt der OTC-Bereich zunehmend an Bedeutung „Zudem zeigt sich eine stark steigende Nachfrage nach natürlichen Gesundheitslösungen, was unsere Kernkompetenz darstellt“, so Braun weiter. Bereits heute ist Brasilien für die Marke Kaloba von Schwabe der zweitwichtigste Markt weltweit. Perspektivisch soll das Land zu den Top-6-Märkten weltweit gehörden.

Schwabe ist mit verschiedenen Vertriebspartnern seit 1986 mit Tebonin und seit 2005 mit Kaloba im brasilianischen Markt vertreten. Das Pelargonium-Präparat hat sich zur derzeit führenden Phytomarke in Brasilien entwickelt. Seit 2013 ist Herbárium mit seinen 600 Mitarbeitenden ein wichtiger Lizenzpartner. Seit 2019 wurde die Zusammenarbeit mit Blick auf das geplante Joint Venture schrittweise ausgebaut.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Gesellschafter ziehen sich zurück
Nach Emser/Sidroga: Uriach kauft Pascoe
Sachverständigenausschuss Verschreibungspflicht
Nächster Anlauf für Azelastin/Fluticasonpropionat
Mehr aus Ressort
Übernahme von KI-basiertem Telefonassistenten
Doctolib will Praxen Anrufe abnehmen

APOTHEKE ADHOC Debatte