Großhandel

Sanacorp: Defekte als Umsatzkiller APOTHEKE ADHOC, 08.07.2020 07:59 Uhr

Berlin - Die Sanacorp könnte nach Angaben von Vorstandschef Dr. Herbert Lang fast doppelt so viel Umsatz machen – wenn die Industrie sie in gewünschtem Umfang beliefern würde. Dies erklärte er den Mitgliedern der Genossenschaft in einer Video-Botschaft, die anstelle der Corona-bedingt ausgefallenen Vertreterversammlung online ausgestrahlt wurde.

Im vergangenen Geschäftsjahr steigerte die Sanacorp ihren Umsatz hierzulande um 5,4 Prozent auf 4,9 Milliarden Euro und wuchs damit leicht über Markt, der um 4,2 Prozent zulegte. Theoretisch hätte der Umsatz aber bei rund 9 Milliarden Euro liegen können, so Lang: In diesem Umfang habe man nämlich Ware bei den Hersteller bestellt. Aufträge im Wert von 4 Milliarden Euro seien also überhaupt nicht ausgeliefert worden. „Dies belegt eindeutig, dass wir kein Bevorratungsproblem haben, sondern ein Produktions- beziehungsweise Verfügbarkeitsproblem“, so Lang. „Denn die Hersteller haben über die Jahre hinweg – gezwungenermaßen – ihre Vorproduktion oder die Arzneimittelproduktion insgesamt in Niedriglohnländer wie Indien oder China verlagern müssen.“

Im Zuge der Corona-Pandemie sei diese Problematik besonders deutlich geworden – nicht zuletzt durch die dramatischen Versorgungsengpässe bei Masken oder Desinfektionsmitteln, so Lang. Die vermeintliche Lösung, bei Engpässen eine Erhöhung der Bestände des Großhandels verpflichtend vorzuschreiben, greife allerdings vollkommen ins Leere: „Denn was nicht verfügbar ist, kann auch nicht bevorratet werden.“

Gerade in diesen Krisenzeiten seien es nicht die Versandapotheken, die die Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln sicherstellten, sondern die öffentlichen Apotheken, so Lang. Mit der Einführung des eRezeptes werde allerdings der Boden für den Versandhandel auch für Amazon und angeschlossene Händler bereitet. Aus diesem Grund habe die Sanacorp mit anderen starken Partnern die Initiative Pro AvO gegründet, um eine Plattformlösung für alle Apotheken zu bieten. Apotheken und Pharmagroßhandel gemeinsam hätten auch heute schon tatsächlich die Strukturen und Möglichkeiten, um im Schulterschluss ein für den ausländischen Versandhandel unüberwindbares Versorgungsnetz im deutschen Arzneimittelmarkt aufzubauen. „Es fehlt nur die Plattformeinigkeit darüber.“

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Kooperation mit Novavax

Takeda: Covid-Impfstoff für Japan»

Corona-Impfstoff

Curevac will in Brasilien testen»

Corona-Impfstoff

Curevac soll an die Börse»
Markt

Herstellbetriebe

Franzosen übernehmen Aposan»

Künftig mehr Pfleger und Therapeuten

Jahresbericht: Noventi in jeder zweiten Apotheke»

Philipp Lahms Kosmetikfirma

Sixtus: Aktionsangebot bei Aldi»
Politik

Beteiligung an Impfstoffhersteller

„Strategisches Interesse“: Altmaier rechtfertigt Curevac-Deal»

Botendienst-Vergürung

Schmidt: Honorar-Halbierung „nicht unmittelbar nachvollziehbar“»

Zu heiß für Medikamente

Temperaturkontrolle: Phagro warnt vor Versandhandel»
Internationales

Staat päppelt Gesundheitswirtschaft

Österreich: Investitionsprogramm auch für Apotheken»

Notbevorratung durch Unternehmen und Regierung

Brexit: UK bunkert Arzneimittel für den Ernstfall»

Kooperation

GlaxoSmithKline steigt bei Curevac ein»
Pharmazie

Erweiterung der Äquivalenzdosen

Dosis-Umrechnung für Antibiotika bei Kindern»

Rückruf

Loceryl: Axicorp, die Zweite»

Studienziele verfehlt

Roche floppt mit Etrolizumab»
Panorama

Apotheken gegen häusliche Gewalt

„Maske 19“: Codewort am HV soll bundesweit helfen»

Durchsuchung der Deutschlandzentrale

Polizeieinsatz: Anschlagsdrohung gegen Novartis»

Nachtdienstgedanken

Sonnenbrand als Souvenir»
Apothekenpraxis

Apotheke vs. BfArM

2024 Euro für einen Kontrollbesuch»

Zwangsmitgliedschaft

Wenn der Pharmazierat keinen Kammerbeitrag zahlt»

Anwalt kommentiert Hüffenhardt-Entscheidung

„Nicht alles, was DocMorris sich überlegt, ergibt Sinn“»
PTA Live

Apothekenpflichtige Fertigarzneimittel

Blutegel in der Dokumentation»

Notfallkontrazeptiva bei GZSZ

Pille danach: „Hormonüberdosis für Schlampen“?»

Sportliche Menschen erkranken seltener

Glaukom: Sehverlust durch Bewegung abwenden»
Erkältungs-Tipps

OP-Maske, FFP und KN95

Wie schützt eine Mund-Nasen-Bedeckung vor Infekten?»

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»
Magen-Darm & Co.

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Aktivität

Laufen in der Schwangerschaft»

Ernährung, Sport und Vitamine

Schwanger zu werden, ist nicht nur Frauensache»

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»
Medizinisches Cannabis

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Ein besonderer Bereich des Gesichts 

Augenpflege: Sanft und feuchtigkeitsspendend»

Gefahren bei falscher Pflege

Wimpern und Augenbrauen: Schützende Sensibelchen»

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»