Pharmaindustrie

Takeda stolpert über Kugelschreiber

, Uhr
Berlin -

Die Pharmaindustrie ist sehr bemüht, jeden Eindruck unzulässiger Einflussnahme auf Ärzte und Apotheker zu vermeiden. Im Verein Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie (FSA) haben sich die Hersteller daher einen Ehrenkodex gegeben. Wer sich nicht an die Verhaltensregeln hält, muss mit Strafen rechnen. Auch 2014 wurden allerdings die meisten Verfahren eingestellt. Takeda musste „bluten“: Der Konzern zahlte 5000 Euro Strafe – wegen verschenkter Kugelschreiber und Schlüsselanhänger.

Seit Juli 2014 hat der FSA Geschenke von Pharmaunternehmen an Angehörige der Fachkreise grundsätzlich untersagt. Das betreffe produktbezogene wie nicht produktbezogene Werbung – und damit auch Kugelschreiber, unterstreicht der Verein. Weiterhin zulässig sei die Verteilung von „einfachen Schreibblöcken und geringwertigen Schreibstiften“ nur bei Veranstaltungen, die vom Herstellern selbst organisiert werden.

Daran hat sich Takeda nicht gehalten: Der japanische Konzern hatte beim Bayerischen Chirurgenkongress Ende Juli 2014 an seinem Stand je etwa 30 Kugelschreiber und Schlüsselanhänger mit dem Firmenlogo ausgelegt und teils abgegeben. Damit handelte sich Takeda eine Abmahnung vom FSA ein und musste eine Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro zahlen.

Laut Jahresbericht wurden 2014 insgesamt 82 Fälle beim FSA gemeldet. 75 davon sind abgeschlossen, wobei 90 Prozent dieser Verfahren eingestellt wurden. Es gab drei Abmahnungen mit Unterlassungsforderungen, zudem eine rechtskräftige Entscheidung der Schiedsstelle in der ersten Instanz und drei in der zweiten Instanz. Fälle von „Wiederholungstätern“ – drei Verstöße innerhalb von zwei Jahren – werden intern an die zweite Instanz weitergegeben.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Richtfest in Leverkusen
Scholz und Lauterbach bei Bayer »
Mehr aus Ressort
Nahrungsergänzungsmittel
Bayer steigt bei Natsana ein »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Verteilung, Ausgleich, Entlohnung
Wenn Notdienst auf Personalmangel trifft»
APOTHEKE ADHOC Webinar
E-Couponing als Kundenbindung»
Reduzierter Botendienst wegen Umweltschutz
„Vier Touren am Tag brauchen Apotheken nicht“»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»