Neuer OTC-Chef für GSK

, Uhr
Berlin -

GlaxoSmithKline (GSK) hat einen neuen OTC-Deutschlandchef: Rick Sheppard übernimmt von Victor Geus die Verantwortung für die Consumer-Sparte mit Marken wie Voltaren, Vitasprint und Chlorhexamed sowie die Mundhygieneprodukte im Mass Market.

Als neuer Area General Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz übernimmt Sheppard ab sofort die Gesamtverantwortung für die strategische Ausrichtung und das Wachstum der Sparte, die demnächst an die Börse soll. In seiner Rolle berichtet er direkt an Filippo Lanzi, Region Head EMEA und Lateinamerika.

Sheppard ist seit mehr als 13 Jahren in unterschiedlichen Führungsrollen zunächst bei Novartis und anschließend bei GSK Consumer Healthcare in den USA, in Zentral- und Osteuropa sowie in Lateinamerika tätig. Zuletzt leitete der US-Amerikaner als Head of Wellness die Nahrungsergänzungs- und Vitamin-Sparte für das globale Geschäft von GSK Consumer Healthcare.

„Ich freue mich darauf, für unser Unternehmen in DACH das nächste Kapitel aufzuschlagen. Der Gesundheitsmarkt in Deutschland, Österreich und der Schweiz bietet enorme Möglichkeiten, die wir künftig noch zielgerichteter nutzen werden. Somit können wir die Menschen noch besser dabei unterstützen, ihre Gesundheit im Alltag zu managen“, sagt Sheppard. Sheppard hat sich vorgenommen, den Marktanteil im hart umkämpften Consumer-Healthcare-Markt zukünftig deutlich vergrößern.

Geus hatte die Sparte fünf Jahre lang geleitet und hat sich nach Konzernangaben aus persönlichen Gründen entschieden, das Unternehmen zu verlassen. Sheppard: „Mein besonderer Dank gilt Victor. Unter seiner Leitung wurde GSK Consumer Healthcare zu einem besonders vertrauenswürdigen Partner für Verbraucher, Kunden, Industrie und Politik.“ Geus blickt auf eine 15-jährige Laufbahn bei GSK zurück. In dieser Zeit verantwortete er als General Manager unter anderem die Geschäfte in Kanada, Ungarn und Rumänien. Außerdem leitete er die Integration der Unternehmen von Novartis und GSK Consumer Healthcare in Europa sowie in Nord- und Südamerika.

GSK gehört weltweit zu den führenden OTC-Herstellern. Zu den bekanntesten Marken hierzulande gehören Voltaren, Vitasprint und Chlorhexamed. In den Apotheken kommt GSK laut Insight Health auf Erlöse von knapp 460 Millionen Euro (Apothekenverkaufspreise, AVP), damit ist der Konzern die Nummer 1 vor Bayer und Ratiopharm.

Auch im Mass Market ist der Konzern aktiv und insbesondere im Bereich der Mundhygiene mit Marken wie Sensodyne, Dr. Best, Odol Med 3 und Parodontax Marktführer. Mehrere kleinere Marken wurden zuletzt verkauft, unter anderem Cetebe und Lemocin an Stada sowie Baldriparan und Spalt an PharmaSGP. Thermacare ging bei der Fusion mit der OTC-Sparte von Pfizer an Angelini.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Corona-Impfungen in Apotheken
Noventi: Impf-Termine mit Zava-Beratung »
Letzte Hoffnung E-Rezept
Zur Rose verliert Rx-Geschäft »
Namen und Adressen im Netz angeboten
Zur Rose: Kundendaten geklaut? »
Weiteres
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Karl, der Mal-sehen-wie-Große»
Mehr Transparenz in der Lieferkette
EMA bekommt Engpass-Datenbank»
Streit um das Millionenprojekt
LAV-Beitrag: 50 Euro pro Monat für Gedisa»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»