Meningokokken-Impfstoffe

Nimenrix: Pfizer kontingentiert nicht mehr Carolin Bauer, 13.07.2016 13:07 Uhr

Berlin - Die Vakzine gegen Meningokokken sind knapp. GlaxoSmithKline (GSK) kann den tetravalenten Impfstoff Menveo voraussichtlich erst wieder zum Jahresende liefern. Auch Nimenrix von Pfizer war defekt. Der Hersteller kontingentierte daraufhin: Apotheken konnten pro Tag eine Einzeldosis bestellen. Künftig sollen wieder größere Mengen abgerufen werden können.

Anfang Juni hatte GSK über Lieferschwierigkeiten bei Menveo informiert. Grund sei eine europaweit sprunghaft angestiegene Nachfrage, die kurzfristig nicht durch eine Nachproduktion bedient werden könne, sagt ein Sprecher. Vorhandene Bestände wurde kontingentiert. Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) empfiehlt alternativ Nimenrix. Doch auch Pfizer stieß an die Kapazitätsgrenzen. Apotheken konnten die Packungsgröße für zehn Anwendungen im Juni weder über den Großhandel noch direkt bestellen.

Einschnitte gab es auch bei der kleinen Packungsgröße. Bestellungen seien auf eine 1er-Packung beschränkt worden, um der marktbedingten hohen Nachfrage gerecht zu werden, sagt eine Sprecherin. Mit dem Bestellkontingent sollte einer individuellen kundenseitigen Bevorratung entgegengewirkt werden. „Somit konnten wir die Versorgung so vieler Patienten wie möglich sicherstellen.“ Apotheken, die Verordnungen mit höheren Mengen bedienen wollten, wurde geraten, ihre Bestellungen über mehrere Tage zu verteilen.

Der Lieferengpass ist laut Pfizer mittlerweile behoben. Direktbestellungen seien für alle Packungsgrößen ohne Einschränkungen möglich. „Es kann aber sein, dass die Ware noch nicht beim Großhandel angekommen ist“, so die Sprecherin.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

P&G: Schlindwein wird OTC-Deutschlandchef»

Flying Health

Digital Drugs – Arzneimittel aus dem Computer»

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»
Politik

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»

Zur Rose-Chef schwärmt vom eRezept

Oberhänsli: Kurzfristig 10 Prozent vom Rx-Markt»

APOSCOPE

Das grüne Missverständnis»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»
Panorama

Heilpflanzen im Frühjahr

Schmerz und Heilung zugleich – die Brennnessel»

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

BMG

Gesundheits-Staatssekretär Stroppe scheidet aus»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Tiefschlag für die Super-PTA»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»